Ultra Lithium beginnt mit geophysikalischen Arbeiten auf Konzessionsgebieten am Balkan (Serbien)

Ultra Lithium beginnt mit geophysikalischen Arbeiten auf Konzessionsgebieten am Balkan (Serbien)

Vancouver (British Columbia), 23. Juli 2012. Ultra Lithium Inc. (TSX-V: ULI) („Ultra“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass sein geophysikalisches Personal mit einer umfassenden audiomagnetotellurischen Untersuchung („AMT“) beim 643 Quadratkilometer großen Landpaket des Unternehmens in der Republik Serbien begonnen hat. Die Daten werden verwendet werden, um die Geometrie des Beckens zu interpretieren und potenzielle lithium- und borhaltige Horizonte zu identifizieren.

Ultras sieben Mineralexplorationslizenzen befinden sich in gut definierten Sedimentbecken im Süden Serbiens.

Die geophysikalischen Untersuchungen sind Teil eines Phase-1-Explorationsprogramms zur Beschreibung von Bohrzielen, indem geophysikalische Untersuchungen, geologische Kartierungen und Bodenprobennahmen durchgeführt werden. Die geophysikalischen Untersuchungen und Interpretationen werden von Bejing Explo-Tech Engineering Co. („BETEC“) aus Peking (China) durchgeführt. Die Untersuchung wird in bereits zuvor kartierten Alterationszonen beginnen und auf die restlichen Konzessionsgebiete erweitert. In den kommenden drei Monaten werden insgesamt 19 Linien mit AMT-Messungen mit einer Länge von über 200 Kilometern und 800 AMT-Messstellen durchgeführt. Um die Ergebnisse der AMT-Untersuchung zu ergänzen, plant das Unternehmen, gleichzeitig weitere Schwerkraftmessungen durchzuführen. Sobald die vorläufigen Ergebnisse erfasst und bewertet wurden, werden weitere geophysikalische Untersuchungen geplant.

„Wir freuen uns auf die rasche Beschreibung von Lithium- und Borzielen sowie auf die Bewertung unserer äußerst vielversprechenden Konzessionsgebiete in Serbien. Wir gehen davon aus, dass unser geophysikalisches Programm eine Vielzahl an aufregenden neuen Bohrzielen liefern wird“, sagte Marc Morin, President und CEO von Ultra.

Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung wurden gemäß den kanadischen behördlichen Bestimmungen von NI 43-101 erstellt und vom Geophysiker Shahab Tavakoli, P.Geo., M.Sc., einer „qualifizierten Person“ gemäß NI 43-101, im Namen des Unternehmens geprüft.

Weitere technische Informationen über Ultras Konzessionsgebiete auf dem Balkan erhalten Sie hier: http://ultralithium.com/properties/balkans/

Highlights der Konzessionsgebiete auf dem Balkan:

• Lithium-/Bor-Mineralexplorationslizenzen in Serbien mit einer Größe von 643 Quadratkilometern

• Alle sieben Explorationskonzessionen befinden sich in gut definierten Sedimentbecken.

• Nähe zu Infrastruktur (Bahn/Straßen/Meer), Elektrizität und Arbeitskräften

• Ultra ist 100%-Eigentümer seiner Explorationslizenzen.

• Rio Tinto führt eine vorläufige Machbarkeitsstudie im Wert von 27 Millionen $ durch und prognostiziert die Produktion für 2016.1

• Rio Tintos Lagerstätte Jadar könnte bis zu 20 % des jährlichen globalen Lithiumbedarfs1 decken.

• Das Jadariterz könnte mit modernster Technologie verarbeitet werden.2

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte President und CEO Marc Morin unter 604-669-9788.

ULTRA LITHIUM INC.

Im Namen des Boards,

„Marc Morin“

Marc Morin, President & CEO

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen zum Unternehmen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“, die mit verschiedenen Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Solche Informationen sind generell anhand der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „kann“, „erwartet“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „glaubt“ und „weiterhin“ bzw. deren Verneinungen oder ähnlichen Bezeichnungen zu erkennen. Aufgrund ihrer Eigenschaften beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind daher mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet. So besteht u.a. das Risiko, dass aus einem beliebigen Grund kein Abschluss stattfindet. Die tatsächlichen Ergebnisse können im Einzelfall wesentlich von den in solchen Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Zu den Einflussfaktoren zählen u.a. (i) dass die betreffenden Parteien die definitive Vereinbarung nicht zum Abschluss bringen können, (ii) Schwankungen bei den Rohstoffpreisen, (iii) Änderungen der Marktlage, (iv) dass der technische Bericht aus einem beliebigen Grund nicht erstellt werden kann, und (v) dass die Börsenaufsicht die geplante Transaktion aus einem beliebigen Grund nicht genehmigt. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, solche Aussagen im Falle von Änderungen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Wir halten uns an die Safe-Harbor-Bestimmungen.

Quellen:

1 Serbian Lithium Under Focus, Critical Materials for Green Energy, September 2011
2 Jadar Project, IM Lithium Conference, Santiago, 28. Januar 2009

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=25753

Dieser Beitrag wurde unter News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort