Rye Patch Gold meldet aktuellen Stand des Rechtsstreits über Abbaurechte bei Rochester

Rye Patch Gold meldet aktuellen Stand des Rechtsstreits über Abbaurechte bei Rochester

Vancouver (British Columbia), 9. Mai 2012 – Rye Patch Gold Corp (TSX.V: RPM; OTCQX: RPMGF) (das „Unternehmen“) hat durch die zu 100% unternehmenseigene Tochtergesellschaft Rye Patch Gold US Inc. einen Bescheid vom Gericht des sechsten Bezirks in Nevada (Nevada Sixth Judicial District Court) erhalten, der besagt, dass dem Rechtsstreit zwischen Rye Patch Gold US Inc. und Coeur Rochester Inc. ein sogenannter Special Master zugeteilt wurde. Ein Treffen mit dem Special Master wird im Mai stattfinden. Ein Zeitplan zur Anhörung der vorprozessualen Angelegenheiten wird umgesetzt werden. Die Gerichtsverhandlung zur Beilegung des Streitfalls hinsichtlich der Abbaurechte ist für November 2012 angesetzt.

Beim Special Master handelt es sich um den pensionierten Richter des US-Bezirksgerichts David Hagen (United States District Court Judge). Der Beschluss zur Ernennung des Special Master sieht vor, dass er die vorprozessualen Angelegenheiten beaufsichtigen und anhören wird. Der Special Master wird anschließend Empfehlungen an das Bezirksgericht aussprechen. Gleichzeitig mit der Ernennung von Richter Hagen hob das Bezirksgericht die Anhörung zum Gesuch auf Erlass einer einstweiligen Verfügung, das von Rye Patch Gold US Inc. eingereicht wurde, aufgehoben. Die Anhörung hätte am 10. Mai stattfinden sollen.

Nach der amerikanischen Gesetzgebung führte das Unvermögen von Coeur Rochester Inc, die jährlichen Aufrechterhaltungsgebühren für die Abbaurechte zu zahlen, zum Verfall und der Ungültigkeit der 541 nicht patentierten Abbaurechte zum 1. September 2011. Coeur Rochester Inc. hat bekannt, dass es die verbindlichen jährlichen Aufrechterhaltungsgebühren für die Abbaurechte nicht bezahlt hatte. Folglich ging der Eigentumsanspruch an den Mineralien auf Staatsboden für 56 Tage (nahezu zwei Monate) an die US-Regierung zurück. Während dieser Zeit besaß jeder US-Bürger oder jedes US-Unternehmen das Recht, den Besitzanspruch durch das Abstecken der nicht patentierten Erzgangabbaurechte auf Staatsboden zu erwerben. Rye Patch identifizierte die frei gewordenen Rechte und steckte zwischen dem 27. Oktober und Mitte November 2011 402 nicht patentierte Erzgangabbauerechte ab, was das Unternehmen beim Bureau of Land Management und dem Pershing County (Nevada) einreichte und erfassen ließ.

Rye Patch Gold kontrolliert einen Grundbesitz von über 100 Quadratkilometer (40 Quadratmeilen) entlang des Trends Oreana. Das Konzessionsgebiet Rochester (Schürfrechte Lincoln Hill) deckt 30,3 Quadratkilometer (7.493,2 Acre) ab. Das Bezirksgericht des sechsten Bezirks in Nevada hat dem Unternehmen aus Sicherheitsgründen untersagt, Explorationsaktivitäten auf circa 7,4 Quadratkilometern (1.839,3 Acre), die einen aktiven Tagebau, Halden und Laugungsplatten im unmittelbaren Gebiet der Mine Rochester umfassen, durchzuführen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass sämtliche Schürfrechte Lincoln Hill einschließlich der Schürfrechte im durch eine Gerichtsanordnung untersagten Gebiet weiterhin gültige, führende, nicht patentierte Abbaurechte sind. Die geologische Bewertung und Bohrungen bestätigen Entdeckungen bei den Schürfrechten Lincoln Hill und der Landfläche, die auf Grundlage der Pressemitteilung von Coeur d’Alene Mine vom 5. Dezember 2011 bis zu 20% der veröffentlichten bewiesenen und wahrscheinlichen Silber- und Goldreserve von Rochester sowie einen beträchtlichen Anteil der veröffentlichten Silber- und Goldressource abdecken.

Rye Patch Gold ist ein auf Neuerschließungen spezialisiertes Tier-1-Unternehmen mit Fokus auf Nevada, das bestrebt ist, einen umfangreichen Bestand an Gold- und Silberressourcen im bergbaufreundlichen US-Bundesstaat Nevada aufzubauen. Die erfahrene Führungsriege des Unternehmens beschäftigt sich mit dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung von hochwertigen ressourcenbasierten Gold- und Silberprojekten. Rye Patch Gold erschließt derzeit Gold- und Silberressourcen im aufstrebenden Oreana-Trend im mittleren Westen von Nevada und erkundet 66 Quadratkilometer entlang des Cortez-Trend in der Nähe der beiden neuen Goldfunde von Barrick. Das Unternehmen hat im Hinblick auf die Erschließung der Gold- und Silberressourcen einen entsprechenden Zeitplan mit wichtigen Etappen erarbeitet, um sich als eines der führenden Ressourcen-erschließungs-unternehmen zu etablieren. Weitere Informationen über Rye Patch Gold erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Für das Board of Directors:

„William Howald“
William C. (Bill) Howald, CEO & President

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Rye Patch Gold Corp
info@ryepatchgold.com
Tel.: (604) 638-1588
Fax: (604) 638-1589

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse und Zustände beziehen und daher mit verschiedenen Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse, die Programme und die Finanzlage des Unternehmens können wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen vorausgesagt worden sind. Dafür kann es zahlreiche Faktoren geben, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Zu
diesen Faktoren zählen: die Verfügbarkeit von Finanzierungen; die Finanzlage von Rye Patch hinsichtlich rechtlicher Angelegenheiten; der Ausgang von rechtlichen Verfahren hinsichtlich des Konzessionsgebiets Rochester und der nicht patentierten LH-Schürfrechte; der Zeitplan und das Ausmaß von Arbeitsprogrammen; die Ergebnisse von Explorationstätigkeiten und Erschließungen von Mineralkonzessionsgebieten; die Auswertung von Bohrergebnissen und anderen geologischen Daten; die Unsicherheit von Ressourcen- und Reservenschätzungen; der Erhalt von Rechten an Mineralkonzessionsgebieten; Überschreitungen der Projektkosten oder unerwartete Kosten und Ausgaben; Schwankungen der Metallpreise; Währungsschwankungen; sowie die allgemeinen Markt- und Branchenbedingungen. Der Ausgang des Rechtsstreits ist ungewiss und zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum
Ausdruck gebracht wurden, zählen auch unerwartete juristische Erkenntnisse, zuvor unbekannte Tatsachen und Entscheidungen, die sich von Präzedenzfällen unterscheiden, und ähnliche Ereignisse.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=25077

Dieser Beitrag wurde unter News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort