Red Mountain gibt weitere hervorragende Goldgrade auf Lobo bekannt

 

 Flach verlaufende Kolluvium-Oberflächenzone über den Adern liefert weitere außerordentliche Goldgrade

 Neue Ergebnisse mit 1,8 m @ 55,9 g/t Gold ab Oberfläche inkl. 0,9 m @ 110,9 g/t Gold

Die in Perth ansässige Red Mountain Mining veröffentlicht heute weitere sehr gute hochgradige Goldergebnisse aus vertikalen Probenentnahmen der flach verlaufenden Schicht der Kolluvium-Findlinge und erodiertem Schutt der hochgradigen Gesteinsschichtadern auf dem Lobo Prospekt des Batangas Gold Projekts auf den Philippinen welche am Dienstag, den 7. Januar 2014 bereits veröffentlicht wurden.

Hoch des neuen Schnittpunkts (weitere Proben von Grabenbau 7):

1,8 m mit 55,9 g/t Gold (Au), vertikal ab Oberfläche inkl. 0,9 m @ 110,9 g/t Au

Weiter werden auch Ergebnisse des Grabenbaus 13 veröffentlicht, die aus vertikalen Probenentnahmen der Kolluvium-Findlinge stammen, ca. 100 m südwestlich des Grabenbau 7: 1,2 m @ 17,2 g/t Au aus 1,2 m vertikaler Tiefe inkl. 0,6 m @ 31,2 g/t Au.

Red Mountains Managing Director, Jon Dugdale, erklärte: “Diese weiteren hochgradigen Goldergebnisse deuten darauf hin, dass sich äußerst hochgradiges Gold in der Gesteinsschicht verstreut zeigt, auch in der darüber liegenden Kolluvium-Schuttschicht direkt ab der Oberfläche. Das Unternehmen wird weiter Proben aus der Kolluvium-Schicht entnehmen, die evtl. verteilt unter den Adern abwärts geneigt sind und ein Ziel für eine weitere oberflächennahe Goldressource sein könnten neben dem Hauptziel der hochgradigen Adern der Vorkommen im Grundgestein”.

Red Mountain Projektvideo:

http://www.commodity-tv.net/c/mid,3159,Companies_und_amp%3B_Projects/?v=100626

Weitere Ergebnisse des Grabenbaus der Kolluvium-Schicht bis heute sehen Sie in Tabelle 1:

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/RedMountain_100114_DE.pdf

Tabelle1 1: Süd-West Breccia Adern, Kolluvium-Schicht, Grabenbau Ergebnisse

Weitere Ergebnisse entlang des Streichs sowohl aus Graben 7 als auch aus Graben 13 zeigen fortlaufende Überlagerungen des mineralisierten Kolluvium Schotters welche entlang des Streichs offen bleiben und nach unten in beiden Lagen. (siehe Abb. 1 unten). Weitere Probennahmen werden auf der South West Breccia fortgesetzt, direkt Südwestlich der Angezeigten und Geschlussfolgerten Ressource (194.000t @ 7,2 g/t Au – JORC 2004), wo eine früherer horizontaler Grabenschnitt schon Ergebnisse von 14,5 m @ 24,5 g/t Au erbrachte. Der Topwert der vertikalen Pit-Ergebnisse auf der South West Breccia liegt bei 1,1 m @ 7,46 g/t Au inkl. 0,6 m @ 12,4 g/t Au welcher aus dem Test Pit 3 stammte nahe des Zentrums des früheren Grabenschnitts. Zusätzliche Grabenschürfe sind in diesem Gebiet in Arbeit. Abb. 1 zeigt den Lageplan der neuesten Kolluvium Grabenergebnisse innerhalb des 500 m langen South West Breccia Aderkorridors.

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/RedMountain_100114_DE.pdf

Abbildung 1: Plan der Südwest West Breccia Aderstruktur mit neuen hochgradigen Kolluvium Grabenbau Ergebnissen

Die neuesten Ergebnisse des Graben 7 der Kolluvium-Überlagerung sehen Sie in den schon bekannt gegebenen Basisgesteinergebnissen des Querschnitts in Abb. 2. unten mit der interpretierten Nordwestlich abfallenden Aderstruktur, ein mögliches Bohrziel!

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/RedMountain_100114_DE.pdf

Abbildung 2: Querschnitt Grabenbau 7 Richtung Nordosten mit neuen Kolluvium und vorherigen Grundgestein Ergebnissen

Über den Lobo Prospekt

Grabenschürfe an der Oberfläche und Bohrungen die von Red Mountain durchgeführt wurden, ergaben hochgradige epithermale Goldmineralisierungen in fünf Gebieten auf dem Lobo Mineral Production Sharing Agreement (“MPSA” – Philippinen, entspricht einer Bergbaupacht), genannt South West Breccia (“SWB”), Pica, Japanese Tunnel, West Drift und Ulupong (siehe Abb. 5 unten). Es konnte eine mineralische Ressource (JORC 2004) für den SWB Aufschluss bestimmt werden. Diese beläuft sich in den Kategorien Angezeigt und Geschlussfolgert auf 194.000t @ 7,2 g/t Gold mit 45.000 Unzen Gold. Dies beinhaltet auch eine Angezeigte Ressource mit 178.000 t @ 7,4 g/t Au mit 42.000 Unzen Au und eine Geschlussfolgerte Ressource mit 16.000 t @ 5,3 g/t Au für 3.000 Unzen Au. Es konnten Explorationsziele für die Prospekte Japanese Tunnel und Pica nachgewiesen werden und ein laufendes Programm für Probennahmen, Kartierung und Oberflächenschürfe wird fortgesetzt für die Bestimmung weiterer Bohrziele um zusätzliche hochgradige Ressourcen auf dem Lobo Prospekt auszuweisen.

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/RedMountain_100114_DE.pdf

Abb. 3: Plan der Lobo MPSA mit epithermaler Aderstruktur und Explorationszielen.
__________________________________________________________________________________
Für weitere Informationen über Red Mountain Mining besuchen Sie www.redmm.com.au oder
Kontaktieren Sie:
Company Investors Media Swiss Resource Capital AG
Neil Warburton Kevin Skinner Jochen Staiger, CEO
Executive Chairman Field Public Relations js@resource-capital.ch
(+61) 408935014 (+61) 414822631 Tel: +41 71 354 8501
(+61) 8 9226 5668 (+61)8 82349555 www.resource-capital.ch
__________________________________________________________________________________

Über Red Mountain Mining Limited

Red Mountain Mining (ASX: RMX) ist ein Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen und wurde im September 2011 an der ASX börsennotiert. Strategie des Unternehmens ist es, das Potenzial der unterentwickelten Gold- und Polimetallprojekte in der größeren Region Asien zu erschließen durch das Einführen Australischer Bergbaumethoden und Verbesserungen der Effektivität um bedeutendes Produktions- und Explorationspotenzial zu gewinnen.

Das Unternehmen hält direkte und indirekte Landanteile in den Philippinen die bedeutende Goldressourcen und etliche hochqualitative Kupfer-Gold Prospekte enthalten.

Die bisherigen gesamten Mineralischen Ressourcen auf Batangas liegen bei einer Betriebsschwellengrenze von 0,85 g/t Au bei Angezeigten Ressourcen von 2,76 Mio. Tonnen @ 2,3 g/t Au, 208.000 Unzen Au und Geschlussfolgerten Ressourcen von 3,02 Mio. Tonnen @ 2,1 g/t Au, 200.000 Unzen Au und insgesamt 5,78 Mio. Tonnen @ 2,2 g/t Au, 408.000 Unzen Au (per 30. Januar 2013, 2004 JORC). Das Unternehmen konzentriert sich auf die Aufstufung der Batangas Ressourcen durch Neuentdeckungen hochgradiger Goldzonen auf Archangel und Lobo (z.B. Japanese Tunnel, Pica, Ulupong, West Drift). Das Unternehmen führt seine Bohrungen fort mit dem Ziel, die Größe und die Grade der Mineralischen Ressourcen auf Batangas weiter zu erhöhen um sodann eine Festlegungsstudie zu erstellen, die die Lebensfähigkeit des renditeträchtigen Goldprojekts zeigt.

Aussage der kompetenten Person

Die Informationen in diesem Bericht die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen wurden Herrn Jon Dugdale kompiliert. Er ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und verfügt über absolut ausreichende Explorationserfahrung die relevant ist für die verschiedenen Stile der Mineralisierungen und was ihn als Kompetente Person qualifiziert gemäß den Bestimmungen des 2012 Edition of the ‘Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves’. Herr Dugdale ist Vollzeitbeschäftigter und Executive Director von Red Mountain Mining Ltd. Herr Dugdale stimmt den Schlussfolgerungen dieses Berichts zu basierend auf seinen vorliegenden Informationen.

Die Informationen die sich auf die Mineralischen Ressourcen in diesem Berichtbeziehen, basieren auf Informationen die durch Herrn Ted Coupland kompiliert wurden. Er ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und hat ausreichend relevante Erfahrung in den verschiedenen Mineralisierungstypen und unter Betrachtung für die Qualifizierung als Kompetente Person gemäß den Regeln des 2012 Edition of the ‘Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves’. Herr Coupland ist Vollzeitbeschäftigter und Executive Director von Red Mountain Mining Ltd. Herr Dugdale stimmt den Schlussfolgerungen dieses Berichts zu basierend auf seinen vorliegenden Informationen. Es gilt ausschließlich die Englische Originalmeldung des Unternehmens.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Quelle: IRW-Press.com.

Dieser Beitrag wurde unter News, News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.