Polenz (CDU): Afghanistan-Abzug 2014

Polenz (CDU): Afghanistan-Abzug 2014

14.05.2012 Bonn – Ruprecht Polenz (CDU) hat sich vor dem NATO-Gipfel in Chicago im PHOENIX-Interview zu einem Afghanistan-Abzug geäußert. „Die Afghanen haben gesagt, ein Abzug gehe im Laufe des Jahres 2013. Deshalb ist das Ziel Obamas, nämlich 2014, realistisch. Es hat keinen Sinn dauernd in Jahreszahlen und Daten zu spekulieren, weil wir nicht wollen, dass Afghanistan in die Situation zurückfällt, die Teil der Ursache war, weshalb man hingegangen ist“, so der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages.

Jan van Aken (Linke) forderte bei PHOENIX einen Rückzug der NATO. „Solange die NATO drin ist, wird der Krieg weiter toben, immer heftiger werden und immer mehr Tote fordern.“ Van Akten sprach sich gegen den Raketenschirm im deutschen Rammstein aus: „Dieser Raketenschirm schafft Unsicherheit. Die Russen fühlen sich natürlich bedroht. Wer Sicherheit will, muss eine Eskalation zwischen der NATO, zwischen Europa und den Russen verhindern, und deswegen bin ich gegen den Raketenschirm.“

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Dieser Beitrag wurde unter Seltene Erden und die internationale Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar