Great Panther Silver meldet geringere Kosten und verbesserte operative Margen für das 3. Quartal 2013

 

Great Panther Silver meldet geringere Kosten und verbesserte operative Margen für das 3. Quartal 2013

Vancouver, British Columbia, 06. November 2013. Great Panther Silver Ltd. (TSX: GPR; NYSE MKT: GPL; WKN: A0Y H8Q) („das “Unternehmen”) gab heute die Finanzergebnisse des Unternehmens für die drei und neun Monate, die am 30. September 2013 endeten, bekannt. Die vollständige Version der Finanzberichte des Unternehmens und der Analyse und Diskussion des Managements kann auf der Webseite des Unternehmens www.greatpanther.com oder auf SEDAR unter www.sedar.com und auf EDGAR unter www.sec.gov eingesehen werden. Alle Finanzinformationen sind in Übereinstimmung mit IFRS vorbereitet und die Dollarangaben sind in kanadischen Dollars, es sei denn, es ist anders angegeben.

„Wir sind sehr erfreut, berichten zu können, dass die während des Jahres unternommenen Kostensenkungsmaßnahmen und die Initiativen zur Gehaltskontrolle unsere operativen Margen und den Cashflow, im Vergleich zum zweiten Quartal 2013, wesentlich verbessert haben“, sagte Robert Archer, Präsident & CEO. „Die verbesserten Finanzergebnisse wurden erreicht zusammen mit zwei aufeinander folgenden Quartalen Rekord-Metall-Gesamtproduktion. Auch wenn ich die Anstrengungen und den Einsatz all unserer Angestellten und Kontraktoren erkenne und wertschätze, sind wir uns bewusst, dass noch immer mehr zu tun ist und wir werden damit fortfahren, Kostenreduktionen in all unseren Betrieben zur weiteren Verbesserung der Margen durchzuführen.“

Die gesamten Cashkosten je zahlbare Unze sanken auf 9,89 US$ gegenüber 18,14 US$ in der vorherigen Periode und der Bruttogewinn, oder der Gewinn aus dem Minenbetrieb (vor nicht barwirksamen Posten), verbesserte sich auf 5,5 Mio. $ oder 39% des Umsatzes gegenüber dem Break-Even-Level des zweiten Quartals 2013. Außerdem stieg der operative Cashflow von negativen 0,7 Mio. $ im letzten Quartal auf 5,7 Mio. $. Guanajuatos Cashkosten je zahlbare Unze erfuhren die größte Verbesserung – sie sanken auf 3,92 US$ von 17,26 US$ im zurückliegenden Quartal.

Die zur Kostenreduktion ergriffenen Initiativen schlossen eine Reduktion der Anzahl der Bergbau-Vertragsunternehmer bei Guanajuato, Neuverhandlungen der Abbauverträge zu Schaffung einer größeren Verantwortlichkeit für Material und Arbeitskosten, Verbesserungen der Minenplanung und Koordinierung mit der Geologie und eine allgemein verbesserte Gehaltskontrolle ein.

Topias operative Kosten wurden auch reduziert, aber um eine geringere Marge als bei Guanajuato. Das Unternehmen wird sich weiter auf Kostenreduktionen bei Topia mit dem Hauptaugenmerk auf Gehaltskontrolle fokussieren. Die Anzahl der in Betrieb befindlichen Minen bei Topia wurde auf 11 (von 14) reduziert und wird bis Jahresende weiter auf 9 reduziert werden. Die Produktion in den verbliebenen Minen wir erhöht, um das gesamte Produktionsniveau zu halten und die Effizienz zu erhöhen.

Das Unternehmen führte auch Reduktionen bei Exploration, Gemein- und Verwaltungskosten durch und reduzierte die Kapitalinvestitionen und Entwicklungsprogramme, wobei man sich auf diejenigen mit dem größten Return on Investment konzentrierte. Diese Initiativen trugen alle zu einem verbesserten Cashflow im dritten Quartal 2013, verglichen mit dem letzten Quartal, bei.

Finanzzusammenfassung 3. Quartal 2013

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/GP_081113_DE.pdf

Absetzung) um aktienbasierte Ausgaben, Währungsgewinne oder –verluste und nicht wiederkehrende Posten bereinigt wird. Beachten Sie den Abschnitt “Nicht-IFRS-Kennzahlen” für eine Definition und einen Abgleich des standardisierten und adjustierten EBITDA in den Finanzberichten.

(2) Silberäquivalent-Unzen wurden 2013 unter Verwendung von Preisen von 28 US$/oz, 1.680 US$/oz, 0,85 US$/Pfund und 0,85 US$/Pfund für Silber, Gold, Blei & Zink für den gewinnbaren Metallgehalt der Konzentrate, die in den beiden Betrieben produziert wurden, aufgestellt. Aus Gründen der Konsistenz werden diese Preise für den Rest des Jahres 2013 verwendet.

(3) Die “Cashkosten je Unze Silber” sind keine IFRS Kennzahl und werden vom Unternehmen zum Management und zur Bewertung der operativen Performance jeder Mine des Unternehmens benutzt. Sie werden in der Silber-Bergbauindustrie berichtet als Messlatte für die Performance, sie haben aber keine standardisierte Bedeutung. Beachten Sie den Abschnitt “Nicht-IFRS-Kennzahlen” in dieser Pressemeldung und in der MD&A des Unternehmens.

(4) Durchschnittlich erzielter Silberpreis vor Kosten für Behandlung, Raffination und Schmelze.

Finanzdiskussion des 3. Quartals

In den drei Monaten, die am 30. September 2013 endeten (das „dritte Quartal 2013“), realisierte das Unternehmen Metallverkäufe von 621.353 oz Silberäquivalent, eine Erhöhung im 32% gegenüber der Vergleichsperiode des letzten Jahres. Dennoch sank der Umsatz im dritten Quartal 2013 um 6% auf 14,3 Mio. $, verglichen zu 15,3 Mio. $ in der gleichen Periode 2012. Der Rückgang war den wesentlich niedrigeren Silberpreisen geschuldet, die die Steigerung der Metallpreise aufhoben. Der durchschnittlich realisierte Silberpreis betrug 21,85 US$ im dritten Quartal 2013, verglichen mit 31,92 US$ im dritten Quartal 2012.

Die durchschnittlich realisierten Silberpreise waren im dritten Quartal 2013 geringfügig höher als im zweiten Quartal 2013, doch lagen die Metallverkäufe auf Basis von Unzen Silberäquivalent um 6% niedriger wegen größeren Menge an im Transit befindlichen Konzentratlieferungen, die noch nicht als Umsatz verbucht wurden. Trotz der geringeren Stück-Metallverkäufe erhöhte sich der Umsatz im dritten Quartal 2013 um 3,1 Mio. $ oder 28% im Vergleich zum letzten Quartal. Dies lag an einer positiven Neubewertungs-Anpassung von ca. 0,9 Mio.$ zur Berücksichtigung der höheren Metallpreise am Ende des dritten Quartals für Konzentratlieferungen vom letzten Quartal, die noch der finalen Abrechnung bedurften. Im Gegensatz dazu wurde eine negative Neubewertungs-Anpassung von 1,3 Mio. $ im zweiten Quartal 2013 als Ergebnis des scharfen Rückgangs der Metallpreise gegen Ende des Quartals verbucht.

In den drei Monaten, die am 30. September 2013 endeten, verzeichnete das Unternehmen einen Bruttogewinn von 2,6 Mio. $ (18% des Umsatzes), verglichen mit einem Bruttogewinn von 5,8 Mio. $ (38% des Umsatzes) in der gleichen Periode 2012. Der Rückgang des Bruttogewinns lag primär an den niedrigeren durchschnittlich realisierten Metallpreisen und höheren Abschreibungs- und Absetzungsaufwendungen. Diese Faktoren wurden teilweise ausgeglichen durch niedrigere Stück-Produktionskosten. Der Bruttogewinn vor nicht barwirksamen Posten1 lag bei 5,5 Mio. $ (39% des Umsatzes) im dritten Quartal 2013, verglichen mit 7,7 Mio. $ (51% des Umsatzes) in der gleichen Periode des Vorjahres.

1 „Bruttogewinn vor nicht barwirksamen Posten“ ist eine Nicht-IFRS-Kennzahl, bei der der Bruttogewinn angepasst wird, um Abschreibung und Absetzung und aktienbasierte Zahlungen auszuschließen. Beachten Sie den Abschnitt “Nicht-IFRS-Kennzahlen” für eine Definition und einen Abgleich des standardisierten und adjustierten EBITDA in den Finanzberichten.

Verglichen mit dem zweiten Quartal 2013 erhöhte sich der Bruttogewinn um 6,5 Mio. $, hauptsächlich als Ergebnis niedrigerer Stück-Produktionskosten von Guanajuato. Ebenfalls beigetragen zur Verbesserung von Quartal zu Quartal haben die höheren Metallpreise und eine positive Neubewertungs-Anpassung von 0,9 Mio. $ für Konzentratlieferungen vom letzten Quartal, die noch abschließende abgerechnet werden mussten.

Die gesamten Cashkosten je zahlbare Unze Silber lagen bei 9,89 US$ in den drei Monaten, die am 30. September 2013 endeten, eine Verbesserung um 25% im Vergleich zu den 13,16 US$ in der gleichen Periode 2012 und eine Verbesserung um 45% im Vergleich zu den 18,14 US$ im letzten Quartal. Der Rückgang der gesamten Cashkosten je zahlbare Unze Silber, verglichen mit dem 3. Quartal 2012, lang an den niedrigeren Cashkosten bei Guanajuato aufgrund der gesunkenen Vor-Ort-Kosten und höheren Beiproduktgutschriften. Die gleichen Faktoren, zusammen mit verbesserten Gehalten im zweiten Quartal 2013 führten zu einer Verbesserung der Cashkosten von Quartal zu Quartal.

Gemein- und Verwaltungsaufwendungen betrugen 1,8 Mio. $ in den drei Monaten, die am 30. September 2013 endeten, verglichen mit 3,0 Mio. $ in der Vergleichsperiode 2012. Der Rückgang lag hauptsächlich an einem Rückgang um 0,6 Mio. $ bei der aktienbasierten Kompensation, einem Rückgang um 0,3 Mio. $ bei Abfindungskosten gegenüber der Vorjahresperiode und anderen Reduktionen der Allgemeinen und Verwaltungskosten, die Teil der allgemeinen Kostensenkungsinitiativen des Unternehmens waren. Vergleichen mit dem zweiten Quartal 2013 haben sich die Gemein- und Verwaltungskosten um 0,7 Mio. $ – hauptsächlich wegen 0,4 Mio. $ nicht wiederkehrenden Abfindungskosten, die im letzten Quartal anfielen, und anderen allgemeinen und Verwaltungskostenkürzungen reduziert.

Die Explorations- und Untersuchungsausgaben von 0,5 Mio. $ in den drei Monaten, die am 30. September 2013 endeten lagen um 24% unter denen des dritten Quartals 2012 und 48% unter denen des zweiten Quartals 2013. Der Rückgang in beiden Fällen lag an der Verminderung der Explorationsaktivitäten außerhalb der Minenbetriebe des Unternehmens, Belegschaftsreduzierungen und einer Einsetzung des Explorationspersonals bei den Minen. Der Abschluß des El Horcon Bohrprogramms im zweiten Quartal 2013 trug auch zum Rückgang der Explorations- und Untersuchungsausgaben von Quartal zu Quartal bei.

Das Unternehmen verbuchte eine Einkommensteuer-Erstattung von 1,3 Mio. $ in den drei Monaten, die am 30. September 2013 endeten, verglichen mit einer Erstattung von 0,1 Mio. $ in der gleichen Periode 2012. Die Erstattung liegt hauptsächlich an Vorsteuer-Verlusten, die in der mexikanischen Betriebseinheit des Unternehmens in der Periode wegen Währungsverlusten anfielen. Unrealisierte Währungsgewinne und Verluste werden für Steuerzwecke in Mexiko verbucht. Das Unternehmen hat operative Netto-Steuerverluste in Kanada und den Vorteil von irgendwelchen dieser Verluste in den Finanzberichten des Unternehmens nicht beansprucht.

Der Nettoverlust der drei Monate, die am 30. September 2013 endeten, betrug 1,5 Mio. $, verglichen mit einem Nettogewinn von 1,8 Mio. $ in der gleichen Periode 2012. Der Rückgang des Nettogewinns liegt primär am Rückgang des Bruttogewinns von 3,1 Mio. $ und einer Erhöhung der finanziellen und sonstigen Ausgaben um 2,6 Mio. $, hauptsächlich Ergebnis von Währungsverlusten. Diesen Faktoren wurden teilweise von einem Rückgang um 1,2 Mio. $ der Gemein- und Verwaltungskosten und einer kleineren Reduktion bei den Explorations- und Bewertungskosten. Der Rückgang des Nettoverlustes gegenüber dem Nettoverlust des 2. Quartals von 5,1 Mio. $ lang primär an der Erhöhung des Bruttogewinns von 6,5 Mio. $ und dem Rückgang der Gemein- und Verwaltungskosten von 0,7 Mio. $. Diese Faktoren wurden jedoch von höheren Währungsverlusten zunichte gemacht.

Das adjustierte EBITDA1 lag bei 3,9 Mio. $ in den drei Monaten, die am 30. September 2013 endeten, verglichen mit einem adjustierten EBITDA von 5,0 Mio. $ in der Vergleichsperiode 2012. Das niedrigere adjustierte EBITDA lag primär an den niedrigeren Metallpreisen, die den Bruttogewinn vor nicht barwirksamen Posten reduzierten. Dies wurde teilweise durch niedrigere Gemein- und Verwaltungskosten (ohne nicht barwirksame Posten) und geringere Ausgaben für Exploration und Bewertung aufgefangen.

Das adjustierte EBITDA1 von 3,9 Mio. $ im dritten Quartal 2013 stelle eine wesentliche Verbesserung gegenüber den negativen 3,3 Mio. $ adjustiertem EBITDA des zweiten Quartals 2013 dar. Die Verbesserung ist dem wesentlich höheren Bruttogewinn vor nicht barwirksamen Posten aufgrund niedrigerer Stückkosten und niedrigeren Gemein- und Verwaltungskosten zuzuschreiben.

1 “Adjustiertes EBITDA” ist eine NICHT-IFRS Kennzahl, bei der das standardisierte EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Absetzung) um aktienbasierte Ausgaben, Währungsgewinne oder –verluste und nicht wiederkehrende Posten bereinigt wird. Beachten Sie den Abschnitt “Nicht-IFRS-Kennzahlen” für eine Definition und einen Abgleich des standardisierten und adjustierten EBITDA in den Finanzberichten.

Zum 30. September 2013 hatte das Unternehmen ein Netto-Betriebskapital von 35,9 Mio. $ und Barmittel und Äquivalente von 23,7 Mio. $, verglichen mit einem Netto Betriebskapital von 44,5 Mio. $ und Barmitteln und Äquivalenten von 20,7 Mio. $ per 31. Dezember 2012. In den 9 Monaten, die am 30. September 2013 endeten, generierte das Unternehmen 8,3 Mio. $ an Barmitteln aus dem operativen Betrieb und nutzte 6,0 Mio. $ für Investitionsaktivitäten. Während dieser Periode hat das Unternehmen außerdem 0,4 Mio. $ durch die Ausübung von Aktienoptionen gegen Aktien des Unternehmens erhalten.

Operative Zusammenfassung des dritten Quartals 2013

• Quartals-Produktionsrekorde wurde für den gesamten Durchsatz, die gesamte Metallproduktion und für die Silber- und Goldproduktion sowie für die Metallproduktion jeder der beiden Minen erreicht;

• Der konsolidierte Quartals-Dursatz erreichte 76.898 Tonnen, eine 32%ige Erhöhung gegenüber dem dritten Quartal 2012 und 14% mehr als im 2. Quartal 2013;

• Die Quartals Metallproduktion lag bei 789.250 oz AgÄq, eine Steigerung von 33% gegenüber dem dritten Quartal 2012 und eine Steigerung von 16% gegenüber dem zweiten Quartal 2012;

• Die Silberproduktion erhöhte sich um 24% gegenüber dem dritten Quartal 2012 und um 16% gegenüber dem zweiten Quartal 2013;

• Die Goldproduktion erhöhte sich um 56% gegenüber dem dritten Quartal 2012 und um 18% gegenüber dem zweiten Quartal 2012;

• Die Cashkosten je Unze zahlbares Silber lagen bei 9,89 US$, 25% niedriger als im dritten Quartal 2012 und 45% unter denen des zweiten Quartals 2013.

Weitere Diskussionen der operativen und Finanzergebnisse des Unternehmens sind in der Diskussion und Analyse des Managements für die drei und die neun Monate, die am 30. September 2013 endeten, enthalten.

Geschäftsupdate des dritten Quartals 2013

Das Unternehmen meldete die Berufung von Herrn James Mullin in den Vorstand per 7. August 2013. Herr Mullin war zuvor Senior Vizepräsident der nordamerikanischen Operationen bei Newmont Mining Corporation, von denen er nach 33 Jahren Karriere beim Unternehmen in den Ruhestand ging. Er besitzt einen Abschluss in Bergbau Ingenieurwesen der Colorado School of Mines und er ist ein pensionierter professioneller Ingenieur in British Columbia.

Nach dem Ende des 3. Quartals, am 8. Oktober 2013, gab das Unternehmen den Erhalt der Umweltbeeinflussungs-Genehmigung für das San Ignacio Projekt bekannt. Das Unternehmen hat seither Phase 1 der Konstruktion einer 2 km langen Straße abgeschlossen und erste Arbeiten am Portal für die neue Rampe und die Minenentwicklung begonnen. Das Unternehmen hat Im Oktober auch mit einem Einfüll-Bohrprogramm begonnen, um die Ressource genauer zu definieren. Die Produktion von San Ignacio soll Anfang 2014 beginnen.

Am 21. Dezember 2013 gab das Unternehmen bekannt, dass es eine erste Ressourcenschätzung für das El Horcon Projekt mit ausreichend ermutigenden Ergebnissen abgeschlossen hat, um die nächste Phase der Exploration zu rechtfertigen. Das Bohrprogramm testete 650 m Streichen an der Diamantillo Ader und zahlreichen Abspreizungen sowie nahegelegenen Parallelstrukturen und Adern, die innerhalb eines NW-SO laufenden Strukturkorridorts, der 6 km lang und 2,5 km breit ist, liegen. Die Ressourcenschätzung wurde auf Basis des 2.156 m und 24 Löcher umfassenden und während des zweiten Quartals 2013 abgeschlossenen Oberflächenbohrprogramms angefertigt. (Vgl. Pressemeldung vom 21. Oktober 2013 für weitere Details.)

Ausblick

Das Unternehmen rechnet damit, seine Planung von 2,4 bis 2,5 Mio. Unzen Silberäquivalent im Geschäftsjahr 2013 zu übertreffen, basierend auf den Produktionsergebnissen bis Ende Oktober und dem Produktionsausblick für November und Dezember. Die Produktion des Unternehmens für die zum 30. September 2013 geendeten neun Monate summierte sich auf 2.076.963 Unzen Silberäquivalent, was einen Zuwachs um 22% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2012 entspricht.

Vor dem Hintergrund der Verbesserungen der Cashkosten im dritten Quartal und der jüngsten Produktions- und Gehaltsergebnisse erwartet das Unternehmen, dass seine Cashkosten 2013 unterhalb seiner Vorgaben von 15 bis 16 US$ je Unze Silber im Fiskaljahr 2013 liegen werden.

Das Unternehmen wird weiter Kostensenkungsmaßnahmen verfolgen und sich auf die Gehaltskontrolle konzentrieren. Es wird darauf hingewiesen, dass die Guanajuato und Topia Minen eine komplexe Geologie aufweisen, was sie für Gehaltsvariabilität anfällig macht. Die zur Minderung der Gehaltsvariabilität ergriffenen Maßnahmen können nicht dazu dienen, diesen Faktur in der Zukunft komplett auszuschließen.

Es wird damit gerechnet, dass die Produktion bei San Ignacio in der ersten Hälfte 2014 bei etwa 100 Tonnen pro Tag aufgenommen bis zum Ende 2014 auf 250 Tonnen pro Tag angehoben wird. Das Erz wird mit Lastkraftwagen zur 22 km entfernten Cata-Verarbeitungsanlage des Unternehmens im Guanajuato-Hauptminenkomplex transportiert und dort verarbeitet. Es wird erwartet, dass die Fähigkeit, den Durchsatz bei Guanajuato ohne weitere Kapitalausgaben zu steigern, sich positiv auf die Produktionskosten vor Ort und sich damit letztlich auf die Cashkosten auswirken wird.

Im Anschluss an das dritte Quartal hat der Mexikanische Kongress ein Steuerreformpaket für das Jahr 2014 verabschiedet. Basierend auf einer ersten Prüfung könnten diese Reformen die Finanzergebnisse des Unternehmens für das Jahr 2014 erheblich beeinträchtigen. Das Unternehmen fährt mit der genauen Überwachung dessen fort und rechnet damit, bis zum Jahresende ein Update über die Auswirkungen zur Verfügung zu stellen.

Telefonkonferenz zur Besprechung der Finanzergebnisse des dritten Quartals 2013

Das Unternehmen wird am 7. November 2013, um 7:00 Uhr Pazifischer Zeit/10:00 Uhr Östlicher Zeit, einen Live-Webcast und eine Telefonkonferenz abhalten. Geleitet wird die Telefonkonferenz von Herrn Robert Archer, Präsident und Chief Executive Officer, und Herrn Jim Zadra, Chief Financial Officer und Unternehmenssekretär.

Aktionäre, Analysten, Investoren und Medienvertreter sind eingeladen, an dem Live-Webcast und der Konferenz durch Anmeldung oder eine Einwahl unmittelbar vor Beginn teilzunehmen.

Great Panthers live und archivierter Webcast können auf der Webseite des Unternehmens unter www.greatpanther.com aufgerufen werden. Teilnehmer werden zu der Audioübertragung weitergeleitet, nachdem sie an der Versammlung teilgenommen haben.

Alternativ können sich Teilnehmer auch über Telefon in die Telefonkonferenz einwählen:

• USA und Kanada (gebührenfrei): 1 800 754 1382

• International (gebührenfrei): +1 212 231 2911

Über den Webcast auf unserer Webseite www.greatpanther.com können Sie die Telefonkonferenz auch als Zuhörer verfolgen.

Nicht-IFRS-Kennzahlen

Die Diskussion der Finanzergebnisse in dieser Pressemeldung schließt Verweise zu Bruttogewinn vor nicht barwirksamen Posten, EBITDA, adjustiertem EBITDA und Cashkosten je Unze Silber ein, die keine IFRS-Kennzahlen sind. Das Unternehmen stellt diese Kennzahlen als zusätzliche Informationen zu den Finanzergebnissen und der Performance des Unternehmens zur Verfügung. Bitte lesen Sie die MD&A des Unternehmen für die drei und neun Monate bis zum 30. September 2013, um eine Definition und Abgleiche dieser Kennzahlen gegenüber den Finanzergebnissen des Unternehmens zu erhalten.

Über Great Panther

Great Panther Silver Limited ist ein primäres Silberproduktions- und Explorationsunternehmen, das an der Toronto Stock Exchange unter dem Kürzel GPR und an der NYSE MKT unter dem Kürzel GPL gelistet ist. Das Unternehmen konzentriert seine Tätigkeiten aktuell auf den Abbau von Edelmetallen in den beiden zu 100% eigenen Minen Topia und Guanajuato in Mexiko. Great Panther ist auch dabei, sein Projekt San Ignacio im Hinblick auf einen Produktionsbeginn 2014 zu entwickeln und besitzt zwei Explorationsprojekte – El Horcon und Santa Rosa. Das Unternehmen verfolgt auch weitere Bergbau-Möglichkeiten in Lateinamerika mit dem Ziel, sein Portfolio an Mineralprojekten zu erweitern.

Alle Aktionäre haben die Möglichkeit, eine Druckkopie der Finanzberichte des Unternehmens kostenlos zu erhalten. Sollten Sie wünschen, Great Panther Silvers Finanzberichte und das Jahres Informationsdokument als Durckkopie zu erhalten, kontaktieren Sie das Unternehmen bitte kostenfrei unter 1-888-355-1766 oder 604-608-1766 oder per Email unter info@greatpanther.com.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens unter www.greatpanther.com oder senden Sie eine Email an info@greatpanther.com.

Diese Meldung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und vorausschauende Informationen im Sinne des Securities Act (Ontario) (zusammen “vorausschauende Aussagen”). Zu solchen vorausschauenden Aussagen können unter anderem die Produktionspläne bei den Minen Guanajuato und Topia in Mexiko, die Pläne für die Exploration der anderen Liegenschaften in Mexiko, das gesamte wirtschaftliche Potential der Liegenschaften und der Zugang zu angemessener Finanzierung gehören. Zudem können sie bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistung und Errungenschaften von den in solchen vorausschauenden Aussagen angekündigten oder implizierten deutlich abweichen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit möglichen politischen Risiken bei Operationen des Unternehmens in ausländischen Rechtssystemen, Unsicherheiten bei den Schätzungen zu Produktion und Kosten und mögliche unerwartete Kosten und Ausgaben, physische Risiken im Bergbau, Währungsschwankungen, Schwankungen bei den Preisen für Silber, Gold und Basismetalle, der Abschluss von wirtschaftlichen Bewertungen, Änderungen der Projektparametern bei der Optimierung der Pläne, die Unzugänglichkeit oder das Scheitern beim fristgerechten Abschluss einer angemessen Finanzierung sowie andere Risiken und Unsicherheiten, darunter auch die im Jahresbericht des Unternehmens für das am 31. Dezember 2012 geendete Jahr und in den bei der Canadian Securities Administrators eingereichten und unter www.sedar.com verfügbaren Berichte wesentlicher Änderungen und in den bei der Securities and Exchange Commission eingereichten und unter www.sec.gov einzusehenden Berichte auf Form 40-F und Form 6-K.

Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der TSX-Venture Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com bzw. www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite!

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Robert Archer
Präsident und Chief Executive Officer
1-888-355-1766

Rhonda Bennetto
Vizepräsidentin für Unternehmenskommunikation
1-888-355-1766

Deutsche Anleger:
Metals& Mining Consult Ltd.
Tel.: 03641 / 597471

GREAT PANTHER SILVER LIMITED

konsolidierter Interim-Ausweis der Finanzposition

(in tausend Kanadischen Dollars)
30. September 2013 und 31. Dezember 2012 (ungeprüft)

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/GP_081113_DE.pdf

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA39115V1013

(Quelle: IWR-Press.at)

 

Dieser Beitrag wurde unter News, News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.