Gold Bullion Development Corp. veröffentlicht 43-101-konformen Fachbericht zum Goldprojekt Granada

Gold Bullion Development Corp. veröffentlicht 43-101-konformen Fachbericht zum Goldprojekt Granada

21.05.2012 – Gold Bullion Development Corp. (TSXV: GBB) (OTCPINK: GBBFF) (das „Unternehmen“ oder „Gold Bullion“) freut sich, einen unabhängigen NI 43-101-konformen Fachbericht zu präsentieren, der im Einklang mit der Vorschrift National Instrument 43-101 („Standards of Disclosure for Mineral Projects“/NI 43-101) für das Goldkonzessionsgebiet Granada erstellt wurde. Dieses Goldprojekt befindet sich entlang des aussichtsreichen Cadillac-Trends im Nordwesten von Quebec, 5 km südlich der Stadt Rouyn-Noranda.

Der Fachbericht mit dem Titel „Granada Gold Project Resource Estimate, Rouyn-Noranda, Abitibi, QC“ vom 17. Mai 2012, der den Stand der Daten per 2. April 2012 enthält, wurde im Unternehmen von SGS Canada Inc. erstellt und von Claude Duplessis, P.Eng., und Gilbert Rousseau, P.Eng., ihrerseits qualifizierte Sachverständige laut Vorschrift NI 43-101, und Karina Sarabia, GIT und Jonathan Gagné, P.Eng. verfasst. Der Fachbericht kann auch im Internet unter dem Unternehmensprofil im kanadischen System für elektronische Datenanalyse und Datenerfassung (Canadian System for Electronic Document Analysis and Retrieval/SEDAR) unter www.sedar.com bzw. auf der Website des Unternehmens unter www.goldbulliondevelopmentcorp.com nachgelesen werden.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist das Explorationspotenzial noch offen, da Gold Bullion bisher nur in einem kleinen Bereich Explorationsbohrungen durchgeführt hat. Wenn man allerdings bedenkt, dass die geologischen Kontrollstrukturen auf dem Konzessionsgebiet Granada in Größe und Erzgehalt den anderen Erzgängen und bekannten Mineralisierungszonen ähneln, kann man mit gutem Grund annehmen, dass die Zone mit potenzieller Mineralisierung auf dem Konzessionsgebiet Granada groß ist. Insgesamt ist SGS Canada Inc. der Meinung, dass das Explorationsprogramm, das Gold Bullion im Projekt Granada plant, Sinn macht, da die Chancen auf eine Entdeckung zusätzlicher Ressourcen günstig stehen.

Unter anderem werden folgende Maßnahmen empfohlen: Explorationsbohrungen in der Tiefe, nördlich der bestehenden Bohrungen, um die Erweiterung der Mineralisierung in der Tiefe zu erkunden; ausgedehnte zusätzliche Bohrungen zur Steigerung der geschätzten Ressourcen im geplanten Bereich des obertägigen Abbaus und in den Erweiterungszonen; Bohrungen in westlicher, nördlicher und östlicher Richtung auf einem 40 x 50 m großen Raster mit Oberflächenbohrungen, der in südlicher Richtung einen Fallwinkel von 55° aufweist; und eine Reihe von Infill-Bohrungen in den nicht erkundeten Zonen sowie 3 Querschnitte von 3 Löchern auf einer 100 m-Linie zur Erkundung der Mineralisierung hinter dem Liegenden.

Über Gold Bullion Development Corp.

Gold Bullion Development Corp. ist ein an der TSX Venture notiertes Junior-Unternehmen, das sich der Exploration und Erschließung von Rohstoffen auf dem Konzessionsgebiet Granada in der Nähe von Rouyn-Noranda (Québec) widmet. Weitere Informationen zum Goldkonzessionsgebiet Granada finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.GoldBullionDevelopmentCorp.com sowie auf SEDAR.com.

„Frank J. Basa“

Frank J. Basa, P.Eng.
President & Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Frank J. Basa, P.Eng., President und CEO unter der Tel.Nr. 1-514-397-4000 oder

Progressive Investor Relations (Kanada) unter der Tel.Nr. (604) 689-2881 bzw. über E-Mail: info@progressive-ir.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=25148

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

Dieser Beitrag wurde unter News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort