Extorre reagiert auf aktuelle Marktbedingungen und meldet weitere hochgradige Bohrergebnisse bei Cerro Moro

Extorre reagiert auf aktuelle Marktbedingungen und meldet weitere hochgradige Bohrergebnisse bei Cerro Moro

16.05.2012 Vancouver (British Columbia) – Extorre Gold Mines Limited (NYSE-MKT: XG; TSX: XG; Frankfurt: E1R) („Extorre“ oder das „Unternehmen“) veröffentlicht hochgradige Bohrergebnisse von Cerro Moro und reagiert wie folgt auf die aktuellen Marktbedingungen:

  • Extorre ist der Auffassung, dass der aktuelle Markt für die Aktien des Unternehmens den Wert der qualitativ hochwertigen Aktiva bei Cerro Moro nicht widerspiegelt.
  • Extorre bewertet das Potenzial für eine stufenweise Minenerschließung, um von beträchtlichen Kapitalflüssen zu profitieren, die aus der hochgradigen Mineralisierung, die mittels Tagebau zugänglich ist, erzielt werden würden. Das Unternehmen würde die restlichen, in der PEA-3 gemeldeten Kapitalausgaben anschließend über den Betriebskapitalfluss finanzieren.
  • Diese Initiative wird schnell vorangetrieben, da das Unternehmen besonders sensibel auf eine Aktienverwässerung reagiert. Es werden jene Finanzierungsalternativen verfolgt werden, die für die Aktionäre am wenigsten verwässernd sind.
  • Eine öffentliche Mitteilung hinsichtlich der Parameter für die geplante stufenweise Erschließung wird voraussichtlich noch vor Ende des Monats herausgegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass die PEA-3 vorläufiger Natur ist und abgeleitete Mineralressourcen beinhaltet, die geologisch als zu spekulativ gelten, um wirtschaftliche Überlegungen anzustellen, die ihre Klassifizierung als Mineralreserven ermöglichen würde. Es gibt auch keine Gewissheit, dass die PEA-3 realisiert wird.

Cerro Moro weist hervorragendes Potenzial für eine Erweiterung der Mineralressource auf. Weiter unten sind die Ergebnisse von 64 Bohrlöchern aufgelistet, die zurzeit verfügbar sind. Die Ergebnisse von über 100 weiteren Bohrlöchern sind noch ausständig. Von den 64 in dieser Pressemitteilung gemeldeten Bohrlöchern stammen 50 von zwölf neuen oder zuvor kaum erprobten Zielen.

Zwei Bohrprogramme laufen gleichzeitig – eines soll ausreichende Infill-Bohrungen durchführen, um in den ersten beiden Abbaujahren die Neuberechnung sämtlicher „abgeleiteter Ressourcen“ in der PEA-3 als „angezeigte Ressourcen“ zu ermöglichen, während das andere neue hochgradige Erzgänge oder Erzgangerweiterungen entdecken soll, die zu den bekannten Cerro-Moro-Ressourcen hinzugefügt werden.

Das Unternehmen sucht bei Cerro Moro mit zwei der vier Bohrgeräte weiterhin nach neuen hochgradigen Zielen. Ein Bohrgerät führt das Infill-Bohrprogramm bei Escondida-Zoe und Gabriela durch, ein zweites Bohrgerät bohrt Infill-Bohrlöcher und Tiefenerweiterungen des Erzgangsystems Nini-Esperanza.

Die Highlights der Infill-Bohrungen bei Zoe beinhalten:

MD1552 durchschnitt 5,00 Meter# mit 54,0 Gramm pro Tonne („g/t“) Gold und 7.155 g/t Silber (197,1 g/t Goldäquivalent*), einschließlich 2,45 Meter# mit einem Gehalt von 109,3 g/t Gold und 13.561 g/t Silber (380,5 g/t Goldäquivalent*).

MD1571 durchschnitt 1,60 Meter# mit 22,8 g/t Gold und 674 g/t Silber (146,2 g/t Goldäquivalent*), einschließlich 0,40 Meter# mit 93,4 g/t Gold und 2.638 g/t Silber (146,2 g/t Goldäquivalent*).

* Geschätzte wahre Mächtigkeit

* Der Goldäquivalentgehalt wird berechnet, indem der Silbergehalt durch 50 dividiert und unter Annahme einer metallurgischen Gewinnungsrate von 100 % zum Goldgehalt addiert wird.

Matt Williams, Exploration Manager von Extorre, sagte: „Ein Bohrgerät bleibt beim Infill-Bohrprogramm auf unseren wichtigsten Erkundungsgebieten, nämlich Zoe, Escondida, Loma Escondida und Gabriela. Unser Ziel besteht darin, sicherzustellen, dass die Bohrdichte in jenen Gebieten ausreichend ist, die in den ersten beiden Jahren eines potenziellen Bergbauszenarios (1.300 Tonnen pro Tag) abgebaut werden würden, um die ‚angezeigten Mineralressourcen’ zu schätzen. Dieses Programm steht kurz vor dem Abschluss, wobei die Bohrungen bei Zoe, Loma Escondida und Gabriela im Grunde abgeschlossen sind.“

„Unser Explorations-Team erkundet das unmittelbare Gebiet Cerro Moro mittels Kartierungen, geochemischen Probenahmen und Schürfungen, um neue Erzgänge zu identifizieren. Dies führte zu zahlreichen neuen Entdeckungen, einschließlich der Erkundungsgebiete Guillermina und Seco, die zurzeit Testbohrungen unterzogen werden. Neuinterpretationen oder zusätzliche Arbeiten führten zu weiteren Erprobungen zahlreicher zuvor bekannter, jedoch kaum erprobter Erkundungsgebiete, wie etwa Michelle, Moro, Marina, Barbara und Barbara North.“

„Insgesamt acht Bohrlöcher suchten nach „Zoe East“, einer Erweiterung der Struktur Escondida-Zoe. Es wurden kleinere Goldabschnitte gefunden, doch wir sind der Ansicht, dass die Hauptstruktur innerhalb des zwei Kilometer langen und einen Kilometer breiten Zielkorridors lokalisiert werden wird. Die Testbohrungen werden fortgesetzt.“

„Von den 50 auf anderen Erkundungsgebieten gebohrten Bohrlöchern erfordern manche entweder zusätzliche Bohrungen, um die Bedeutung des ersten Abschnitts zu ermitteln, oder sind niedriggradig. Wir sind mit vielen der frühen Ergebnisse sehr zufrieden und werden unser Hauptaugenmerk auf anschließende Bohrungen auf potenziellen strukturellen Ausrichtungen legen, die günstig für mächtigere Abschnitte sind.“

Die Untersuchungsergebnisse von über 100 Bohrlöcher von über 17 Erkundungsgebieten sind noch ausständig; diese werden veröffentlicht, sobald sie eingetroffen sind und verifiziert wurden.

Bedeutsame Bohrergebnisse des Erzgangs Zoe unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1,0 g/t Goldäquivalent*:

Andere Erkundungsgebiete bei Cerro Moro (die kein Teil der aktuellen Ressourcenerklärung sind) ergaben unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1,0 g/t Goldäquivalent*:

Zum Vergrößern bitte die Folien anklicken:

Qualitätskontrolle und -sicherung

Die oben genannten Goldwerte sind vorläufige Untersuchungsergebnisse ohne die Deckelung von hohen Gehalten. Alle Proben der Diamantbohrkerne wurden auf regelmäßige Intervalle oder auf geologische Verbindungen aufgeteilt und weisen die halbe HQ-Kerngröße auf. Die Proben wurden in der Aufbereitungsanlage von Acme Analytical Laboratories („AcmeLabs“) vor Ort bei Cerro Moro erstellt (geleitet und durchgeführt von AcmeLabs) und mit einer Brandprobe (50 Gramm Ladung) im Labor von AcmeLabs in Chile untersucht; beide sind zertifizierte Labors gemäß ISO-9001:2000. Acme Labs ist von Extorre unabhängig.

Check-Untersuchungen aller Proben mit über 1,0 g/t Gold werden von AcmeLabs durchgeführt. Proben mit mehr als 10 g/t Gold und/oder mehr als 100 g/t Silber werden mittels gravimetrischer Analysen untersucht.

Standard- und Leerproben werden während der Probensequenz zur Überprüfung der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Diamantbohrungen verwendet.

Analysen der Diamantbohrkerne, die sichtbares Gold enthalten, wurden gleichermaßen mittels der Sieb-Brandprobenmethode durchgeführt wie mittels standardmäßiger 50-Gramm-Brandproben. Das Verfahren für Sieb-Brandproben beinhaltet das Brechen und Sieben einer nominellen 500- oder 1.000-Gramm-Probe auf eine Partikelgröße von 100 Mikron. Sämtliche Materialien, die nicht durch das 100-Mikron-Sieb fielen, wurden untersucht. Zwei Brandproben werden als Check- und Homogenitätsproben am kleineren Material durchgeführt. Danach wird der gesamte Goldgehalt berechnet.

Eine detailliertere Beschreibung von Extorres Qualitätskontroll- und Qualitätssicherungsprogrammen entnehmen Sie bitte dem technischen Bericht mit dem Titel „Preliminary Economic Assessment for the Cerro Moro Gold-Silver Project, Santa Cruz Province, Argentina“ vom 30. März 2012, der auf der Website des Unternehmens oder über das Einreichungssystem SEDAR abgerufen werden kann.

Matthew Williams, Exploration Manager von Extorre und „qualifizierte Person“ („QP“) gemäß National Instrument 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects), beaufsichtigte die Erstellung der technischen Informationen, die die Grundlage dieser Pressemitteilung darstellen. Bohrkernproben werden gemäß den Standards der Branche unter Aufsicht von Geologen des Unternehmens entnommen. Die QP prüft diesen Prozess regelmäßig im Rahmen von Standortbesichtigungen. Zudem werden jährliche oder zweijährige Prüfungen durch eine unabhängige QP durchgeführt, die die Entnahme von weiteren Proben beinhalten, die in einem anderen Labor analysiert werden, um sicherzustellen, dass die Performance des Labors Acme Labs den erforderlichen Standards entspricht. Die QP erhält die Ergebnisse der Rohdaten direkt vom unabhängigen Labor (ebenso wie die entsprechenden Geologen des Unternehmens), und es werden umfassende Sichtprüfungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass es in der Hauptdatenbank keine Probleme mit der Dateneingabe gibt. Die QP verifiziert die Ergebnisse der Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollproben (Standard- und Leerproben) persönlich. Die Kerngewinnung wird ebenfalls geprüft, und wenn diese bei den gemeldeten mineralisierten Abschnitten unter 90 % liegt, wird dies unterhalb der Tabellen angegeben (bei Cerro Moro scheint es bei den meisten Abschnitten jedoch keinen Zusammenhang zwischen den Untersuchungsergebnissen und der Kerngewinnungsrate zu geben). Die QP berechnet sämtliche gehaltsgewichtete Durchschnittsabschnitte unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1,0 g/t Goldäquivalent* (siehe Tabelle der bedeutsamen Ergebnisse). Die QP erstellt und validiert sämtliche Zahlen in dieser Pressemitteilung.

Über Extorre

Extorre ist ein kanadisches Unternehmen, das unter dem Kürzel XG an der Toronto Stock Exchange und der NYSE Amex Exchange notiert. Die Hauptprojekte des Unternehmens sind die Projekte Cerro Moro, Puntudo und Falcon in Argentinien. Das Unternehmen verfügt über Barmittel in Höhe von 35 Millionen C$.

Am 2. April 2012 meldete Extorre die Ergebnisse einer Preliminary Economic Assessment („PEA-3“) hinsichtlich einer potenziellen Minenerschließung bei Cerro Moro. Die Studie basierte auf der Mineralressourcenschätzung gemäß NI 43-101 vom November 2011. Diese Studie modellierte eine neunjährige Mine mit einer Produktion von 850.000 Unzen Gold und 47 Millionen Unzen Silber. Die geplante Mine würde in den ersten fünf Jahren durchschnittlich 248.000 Unzen Goldäquivalent* pro Jahr zu Investitionskosten von 303 US$ pro Unze Goldäquivalent* produzieren.

Bei Cerro Moro werden die Explorationen mit vier Bohrgeräten fortgesetzt. Dieses Programm soll die gesamten Ressourcen auf dem Konzessionsgebiet steigern und gewisse Gebiete zu Minenplanungszwecken mittels Infill-Bohrungen bebohren. Die Ergebnisse der aktuellen Bohrungen werden veröffentlicht, sobald sie verfügbar sind.

Bitte beachten Sie, dass die PEA-3 vorläufiger Natur ist und abgeleitete Mineralressourcen beinhaltet, die geologisch als zu spekulativ gelten, um wirtschaftliche Überlegungen anzustellen, die ihre Klassifizierung als Mineralreserven ermöglichen würde. Es gibt auch keine Gewissheit, dass die PEA-3 realisiert wird.

* Die Goldäquivalentunzen werden berechnet, indem die Silberunzen durch 50 dividiert und anschließend zum Goldwert addiert werden.

Sie können Extorre auch im Internet besuchen: www.extorre.com.

EXTORRE GOLD MINES LIMITED

Trevor Mulroney
President und Chief Executive Officer
extorre@extorre.com

Suite 1660, 999 West Hastings St.
Vancouver, BC
Canada V6C 2W2

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Rob Grey, VP Corporate Communications
Tel: + 1 604.681.9512 Fax: +1 604.688.9532
Gebührenfrei: 1.888.688.9512

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=25114

Safe-Harbour-Erklärung – Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (gemeinsam die „zukunftsgerichteten Aussagen“) gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen und dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995, einschließlich unserer Ansichten hinsichtlich des Umfangs und des Zeitplans der Bohrprogramme, unterschiedlicher Studien in Zusammenhang mit einer potenziellen Minenerschließung, des Zeitplans des Berichtes über die stufenweise Erschließung und der Umweltverträglichkeitsprüfung, der Explorationsergebnisse, der möglichen Tonnagen, Gehalte und Inhalte der Lagerstätten, des Zeitplans, der Erstellung und des Umfangs von Ressourcenschätzungen, der potenziellen Produktion auf seinen Konzessionsgebieten und deren Machbarkeit, der Produktionskosten sowie der Einreichung und des Zeitplans von Genehmigungen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen wurden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung getätigt. Die Leser dürfen sich nicht ungeprüft auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, da keine Gewährleistung abgegeben werden kann, dass die zukünftigen Umstände, Ereignisse oder Ergebnisse, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen implizit oder explizit zum Ausdruck gebracht wurden, eintreffen werden oder dass Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen basieren, tatsächlich Realität werden. Da unsere zukunftsgerichteten Aussagen auf unseren Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse zum Zeitpunkt der Äußerung solcher Aussagen basieren, stellen diese Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und unterliegen zudem Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten unter anderem die Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage, den Gold- und Silberpreis, Änderungen von Wechselkursen ausländischer Währungen und Aktionen von Regierungsbehörden, Ungewissheiten in Zusammenhang mit rechtlichen Verfahren und Fehleinschätzungen bei der Erstellung zukunftsgerichteter Informationen. Zudem gibt es auch bekannte und unbekannte Risikofaktoren, die dazu führen könnten, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Die bekannten Risikofaktoren beinhalten Risiken in Zusammenhang mit der Projektentwicklung; die Notwendigkeit weiterer Finanzierungen; betriebliche Risiken in Zusammenhang mit dem Bergbau und der Mineralverarbeitung; Fluktuationen der Metallpreise; rechtliche Angelegenheiten; Ungewissheiten und Risiken in Zusammenhang mit der Geschäftsausübung im Ausland; Einschränkungen von Devisen; umwelttechnische Haftungsansprüche und Unsicherheiten; die Verlässlichkeit von wichtigem Personal; das Potenzial für Interessenskonflikte bei bestimmten Officers, Directors oder Förderern des Unternehmens hinsichtlich bestimmter anderer Projekte; das Fehlen von Dividenden; Währungsschwankungen; Wettbewerb; Verwässerung; die Volatilität des Kurses und Volumens der Stammaktien des Unternehmens; steuerliche Folgen für US-Investoren; sowie andere Risiken und Ungewissheiten, einschließlich jener, die sich auf das Projekt Cerro Moro beziehen, und der allgemeinen Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche, die in der Annual Information Form des Unternehmens vom 30. März 2012 für das am 31. Dezember 2011 zu Ende gegangene Geschäftsjahr enthalten sind, welche mit den Canadian Securities Administrators veröffentlicht wurden und unter www.sedar.com verfügbar sind. Obwohl wir versuchten, die wichtigen Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten unterscheiden, kann es noch immer Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie angenommen, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Es kann keine Gewährleistung abgegeben werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als genau erweisen werden; die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können sich erheblich von solchen Aussagen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher bei ihren Investitionen nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Wir sind nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren – es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Vorsorglicher Hinweis für US-Anleger – Die hier enthaltenen Informationen und jene Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, wurden im Einklang mit den Bestimmungen der in Kanada geltenden Wertpapiergesetze erstellt, welche sich von den Bestimmungen der in den USA geltenden Wertpapiergesetze unterscheiden. Insbesondere ist der Begriff „Ressource‟ nicht mit dem Begriff „Reserve‟ gleichzusetzen. Die Offenlegungsvorschriften der Securities Exchange Commission („SEC“) erlauben für gewöhnlich nicht, dass Informationen zu „gemessenen Ressourcen“, „angezeigten Ressourcen“ oder „abgeleiteten Ressourcen“ oder andere Beschreibungen von mineralisierten Mengen in den Lagerstätten, die nach SEC-Maßstäben keine „Reserven“ darstellen, in den bei der SEC eingereichten Unterlagen angeführt werden. Dies ist zur dann zulässig, wenn die Offenlegung dieser Information nach den Gesetzen des Landes, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat, oder des Landes, in dem die Wertpapiere des Unternehmens gehandelt werden, notwendig ist. US-Anleger sollten auch bedenken, dass „abgeleitete Ressourcen“ mit großen Unsicherheiten hinsichtlich ihrer Existenz sowie ihrer Förderbarkeit aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht behaftet sind. Bei einer Veröffentlichung der „enthaltenen Unzen‟ handelt es sich um eine Veröffentlichung, die aufgrund der kanadischen Bestimmungen zulässig ist. Die SEC hingegen erlaubt Emittenten für gewöhnlich nur, über Mineralisierungen zu berichten, bei denen es sich nicht um „Reserven‟ im Sinne der SEC-Vorschriften handelt, und zwar in Form von Pro-Forma-Mengen und Erzgehalten und ohne Bezugnahme auf Maßeinheiten.

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

Dieser Beitrag wurde unter News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort