Chiles Staatspräsidentin Michelle Bachelet; El invitado de honor en el Foro de los productos básicos Chileno-Alemana AHK Chile en Berlín

Chiles Staatspräsidentin Michelle Bachelet

Ehrengast beim Deutsch-Chilenischen

Rohstoffforum der AHK Chile in Berlin

Chiles StaatspräsidentinMichelle Bachelet Ehrengast beim Deutsch-Chilenischen Rohstoffforum der AHK Chile in Berlin

Der Präsident der AHK Chile, Juan Pablo Hess, und Hauptgeschäftsführerin Cornelia Sonnenberg waren Teilnehmer der offiziellen Regierungsdelegation

Die strategischen Themen der Deutsch-Chilenischen Auslandshandelskammer – Ingeniería de Minas y Minerales, ESPÍRITU, Innovation und Technologietransfer sowie berufliche Aus- und Weiterbildung – standen im Mittelpunkt der zwei Foren, die von der AHK Chile am 27. Oktober mit Unterstützung ihrer Partner im Haus der Wirtschaft in Berlin organisiert wurden.

Auf der hochkarätigen Veranstaltung mit mehr als 200 Teilnehmern waren fünf Minister, zehn Parlamentarier sowie die Präsidenten der wichtigsten Unternehmerverbände des Andenlandes vertreten. An der anschliessenden “Información Inspiración – Minería se reúne Industria” nahmen mehr als 20 Unternehmer aus Chile teil. Die Aktivitäten dienen der Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit und der Konkretisierung verschiedener Projekte in den genannten Bereichen.

Ingeniería de Minas y Minerales

III. Sitzung des Deutsch-Chilenischen Forums für Bergbau und Mineralische Rohstoffe: Investitionschancen im chilenischen Bergbau

En 2013 wurde auf höchster Regierungsebene beschlossen, die deutsch-chilenischen Beziehungen im Bereich Bergbau und mineralische Rohstoffe auf eine strategisch Ebene zu heben und über kommerzielle Zielsetzungen beider Länder hinaus auch an anderen Themen von beiderseitigem Interesse zu arbeiten. Für den regelmässigen Austausch hierzu wurde das Deutsch-Chilenische Forum für Bergbau und Rohstoffe als jährlich stattfindende bilaterale Plattform einberufen.

Inhaltlich vorbereitet und organisiert wurde das Forum von der AHK Chile in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Eröffnet wurde die III. Sitzung des Rohstoffforum von Matthias Machnig, Staatssekretär im BMWi, und der chilenischen Bergbauministerin Aurora Williams. Experten wie Alberto Salas, Präsident des chilenischen Bergbauverbandes SONAMI, Eduardo Bitrán, Vizepräsident der chilenischen Wirtschaftsförderung CORFO und Jorge Pizarro, Vizepräsident des chilenischen Investment Committees, stellten die Geschftsmöglichkeiten dar, die der Sektor deutschen Unternehmen bietet. Repräsentanten namhafter Unternehmen, wie Siemens, Bosch, Rockwood litio, Cronimet und KUKA Robotics, referierten zu ihren Entwicklungen für effiziente Prozesslösungen und ihrem Engagement im chilenischen Bergbau.

Die Power Points der Veranstaltung werden auf der Hompage
www.rohstoffforum.cl zum Download angeboten.
Juan Pablo Hess, Präsident AHK Chile; Máximo Pacheco, Energieminister Chile; Prof.. Dr.. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer Gesellschaft; Luis Felipe Céspedes, Wirtschaftsminister Chile, und Cornelia Sonnenberg, Gerente General AHK Chile.

Matthias Machnig, Staatssekretär im BMWi, bei der Eröffnung des Rohstoffforums.

Máximo Pacheco, Energieminister Chile; Matthias Machnig, Staatssekretär im BMWi; Luis Felipe Céspedes, Wirtschaftsminister Chile, und Aurora Williams, Bergbauministerin Chile.

Luis Felipe Céspedes, Wirtschaftsminister Chile, Aurora Williams, Bergbauministerin Chile, und Cornelia Sonnenberg, Gerente General AHK Chile.

Dr.. Peter Buchholz, Deutsche Rohstoffagentur/BGR, und Alberto Salas, Präsident des chilenischen Bergbauverbandes SONAMI.

Cornelia Sonnenberg, Gerente General AHK Chile; Matthias Machnig, Staatssekretär im BMWi, und Reinhard Krause, Bundeministerium für Wirtschaft und Energie.

Chilenische Minister und Unternehmer.

Chilenische Parlamentarier.

Matthias Machnig, Staatssekretär im BMWi, und Aurora Williams, Bergbauministerin Chile. Beide Ministerien waren Schirmherren der Veranstaltung.

MÁS DE 200 Teilnehmer aus beiden Ländern nahmen an der Veranstaltung teil.

Inspiration Tour AHK Chile

“Minería se reúne Industria”

Teilnehmer der Inspiration Tour “Minería se reúne Industria”, organisiert durch die AHK Chile.

Eine hochrangige chilenische Delegation unter Schirmherschaft des chilenischen Bergbauministeriums, des Energieministeriums und des Chilenischen Komitees für Auslandsinvestitionen nutzte die Gelegenheit, um deutsche Unternehmen und Institutionen zu besuchen, die führend im Bereich Automatisierung und Industrie 4.0 son.

20 Vertreter von Unternehmen, Universitäten und Institutionen nahmen an dieser von der AHK Chile organisierten und durch die Repräsentation des Freistaates Bayern unterstützten Tour teil, die von Berlin aus zu RAG Mining Solutions, Robert Bosch in Stuttgart sowie nach Bayern zu KUKA Robotics, TÜV Süd, dem Chemiecluster Bayern und BMW führte.
Besuch bei der RAG Mining Solutions: Digitale Lösungen für die Erhöhung der Effizienz in Bergbauprozessen und Erfahrungen bei der Ausbildung von Technikern.

Besuch bei Robert Bosch: Technologien der Industrie 4.0 für den Bergbau.

Besuch bei KUKA Robotics: Automatisierung für nachhaltige Produktion. Das Unternehmen ist über seinen Partner MIRS mit Robotertechnik im chilenischen Bergbau präsent.

Besuch der Unternehmerdelegation in der BMW World. Die Delegation wurde in der BMW Welt von Glen Schmidt, Corporate und Government Affairs, begrüßt.

Besuch der BMW World: Hochtechnologie und Strategien für Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit.

Energieeffizienz / Innovación,

Forschung und Entwicklung

Fraunhofer-Forum “Angewandte Innovation in Smart Factory und Energie”
Direkt im Anschluss an das Rohstoffforum wurde in Kooperation mit der Fraunhofer Gesellschaft das Forum “Angewandte Innovation in Smart Factory und Energie” llevó a cabo, um das Potenzial neuer Lösungsansätze für die Energiefragen des chilenischen Bergbaus aufzuzeigen. Während dieses Forums stellt der Präsident der Fraunhofer Gesellschaft, Prof.. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer der chilenischen Seite die Rolle seiner Institute in der Hightech-Strategie Deutschlands vor.

Der chilenische Wirtschaftsminister Luis Felipe Céspedes informierte über die Herausforderungen der Innovationsstrategie der chilenischen Regierung und die Chancen für deutsche Akteure, während Energieminister Máximo Pacheco das Potenzial eines Engagements im Energiesektor des Andenlandes aufzeigte.

Die chilenische Staatspräsidentin Michelle Bachelet nahm an der Unterzeichnung des Abkommens zur Einrichtung eines zweiten Fraunhofer Centers in Chile teil, das in Zusammenarbeit mit Fraunhofer ISE Freiburg aufgebaut wird. Das neue Fraunhofer Chile Research Center for Solar Energy Tecnology kommt zum bereits 2010 gegründeten Fraunhofer Chile Research Centre for Systems Biotechnology hinzu und wird unter dem Dach der Stiftung Fraunhofer Chile Reserach arbeiten.

Präsidentin Bachelet schloss die Veranstaltung mit einer Rede, in der sie die Bedeutung der Kooperation zwischen Chile in so strategisch wichtigen Themen wie Bergbau, ESPÍRITU, Innovation und Bildung hervorhob. Im Gespräch mit den Vertretern der AHK Chile dankte sie der Kammer für die hervorragende Arbeit bei der Vertiefung und strategischen Ausrichtung der deutsch-chilenischen Beziehungen.

Oliver Rotmann, Geschäftsführer Robert Bosch S.A. Chile, Vizepräsident AHK Chile.

Prof.. Thomas Bauernhansl, Leiter Fraunhofer-INSTITUTO für Produktionstechnik und Automatisierung IPA.

Dr.. Thomas Bünger, Senior Vice President Technical, Aurubis.

Die chilenische Staatspräsidentin Michelle Bachelet wurde vom Präsidenten der Fraunhofer Gesellschaft, Prof.. Dr.. Reimund Neugebauer, und von Dr. Volker Treier, stellv. Hauptgeschäftsführer des DIHK, empfangen.

Unterzeichnung des Abkommens zur Einrichtung des zweiten Fraunhofer Centers in Chile. Die Schaffung der Stiftung Fraunhofer Chile Research wurde von Beginn an durch die AHK Chile gemeinsam mit Institutionen beider Länder aktiv unterstützt. Im Vorstand der Stiftung ist die AHK durch ihre Geschäftsführerin vertreten. Eduardo Bitrán, Vizepräsident der chilenischen Wirtschaftsförderung CORFO, Energieminister Máximo Pacheco, Prof.. Dr.. Eicke Weber, Leiter Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE; Staatspräsidentin Michelle Bachelet und der Präsident der Fraunhofer Gesellschaft, Prof.. Dr.. Reimund Neugebauer.

Juan Pablo Hess, Präsident AHK Chile; Prof.. Dr.. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer Gesellschaft; die chilenische Staatspräsidentin Michelle Bachelet, und der stellv. Hauptgeschäftsführer des DIHK, Dr.. Volker Treier.

Vereinbarung zur Innovationsförderung in Chile
El AHK Chile y la VDI / VDE Innovación + GmbH (VDI / VDE-IT) unterzeichneten in Anwesenheit des chilenischen Wirtschaftsministers Luis Felipe Céspedes eine Vereinbarung über eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zur Steigerung der Innovationsfähigkeit in Chile. Dadurch sollen die spezifischen Kompetenzen beider Institutionen zusammengeführt werden.

Zu den Schwerpunkten gehören Clusterprogramme, -políticas e instrumentos para aumentar la competitividad regional y / o sectorial, Ofertas de gestión de la innovación empresarial, Massnahmen und Instrumente des betrieblichen Foresights sowie Politiken, Programme und Massnahmen der beruflichen Bildung und Kompetenzentwicklung. Die Vereinbarung knüpft an bestehende Kooperationsprojekte und innovationspolitische Gespräche an.

Dr.. Marco Bovenschulte, VDI / VDE-IT, Luis Felipe Céspedes, Wirtschaftsminister Chile, Cornelia Sonnenberg, Gerente General AHK Chile, y Peter Dortans, Geschäftsführer VDI/VDE-IT.

Berufliche Aus- und Weiterbildung

Berufsbildungspartnerschaft FOCOCERT:
Delegationsreise “Berufsbildung und Sozialer Dialog”

Im Rahmen der deutsch-chilenischen Kooperation, FOCOCERT, reiste zwischen dem 25. Oktober und 2. November eine chilenische Delegation mit Vorstandsmitgiedern des Projektpartners ChileValora nach Deutschland.

Ziel des Besuchsprogramms war es, sich zur Zusammenarbeit von Staat, Sozialpartnern und Unternehmen bei der erfolgreichen Gestaltung des dualen Berufsbildungssystems zu informieren. Dazu fanden Termine mit der IHK Berlin, dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), dem Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB), dem Kuratorium der deutschen Wirtschaft für Berufsbildung, der IG Metall und Bosch Rexroth statt.

Im Berufsbildungsprojekt FOCOCERT soll die Anschlussfähigkeit des Nationalen Systems zur Zertifizierung von Berufskompetenzen verbessert und ein Beitrag zur Entwicklung eines nationalen Berufsqualifizierunssystem nach Bedarfen der Industrie geleistet werden.

Etiel Moraga, Gewerkschaftsverband – Nationaler Sekretär für Bildung, Vertreter des Gewerkschaftsverbandes im Vorstand ChileValora; José Cárdenas, Koordinator staatliche Ausbildungszentren Bildungsministerium; Annekathrin Erk, Project Manager FOCOCERT, deutsch-chilenische Berufsbildungspartnerschaft AHK Chile; Pedro Goic, Direktor des nationalen Weiterbildungsdienstes SENCE, Vertreter des Arbeitsministeriums im Vorstand ChileValora; Ximena Concha, Geschäftsführerin des Nationalen Systems zur Zertifizierung von Berufskompetenzen ChileValora; Alfonso Swett Opazo, Vorstandsvorsitzender ChileValora, Unternehmer und Mitglied des Arbeitgeberverbandes CPC, Verterter des Arbeitgeberverbandes im Vorstand ChileValora, und Juan Pablo Hess, Präsident der AHK Chile.

Besuch bei Bosch Rexroth.

Cámara Chileno-Alemana de Comercio e Industria A.G. - CAMCHAL
Esta entrada fue publicada en Las noticias de las empresas, los metales de tierras raras y y etiquetada , , , , , , , , , , , , , , , . Marcar el Enlace permanente.

Los comentarios están cerrados.