Deutsche Rohstoff und Almonty Industries begleichen alle Forderungen im Zusammenhang mit der Übernahme der Wolfram Camp Mine

BY ON

Heidelberg/Toronto. Deutsche Rohstoff und Almonty Industries geben bekannt, eine Vereinbarung geschlossen zu haben, mit der nunmehr sämtliche Ansprüche nach den Bestimmungen des Aktienkaufvertrag (SSA) vom 22. September 2014 uneingeschränkt abgegolten sind. Gemäß dieser Vereinbarung reduziert sich der Betrag der Wandelschuldverschreibung, die die Deutsche Rohstoff AG im Rahmen des Verkaufs von Almonty erhalten hatte, um 1,5 Millionen kanadische Dollar (CAD, rund 1,06 Mio. Euro) auf nunmehr 6 Millionen CAD (4,25 Mio. Euro).

Der Ausgleich zugunsten Almontys war erforderlich, weil aufgrund bestimmter Veränderungen in der Bilanz von Wolfram Camp zum Zeitpunkt des endgültigen Wirksamwerdens des Vertrages am 22. September 2014 der im Juni geschlossene Kaufvertrag eine Anpassung des Kaufpreises vorsah. Almonty hatte 100% der Wolfram Camp Mining Pty Ltd und der Tropical Metals Pty Ltd von der Deutsche Rohstoff AG erworben.

Heidelberg, 25. Februar 2015

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und sogenannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de.

Quelle: http://www.rohstoff.de/2015/02/25/deutsche-rohstoff-und-almonty-industries-begleichen-alle-forderungen-im-zusammenhang-mit-der-uebernahme-der-wolfram-camp-mine/

Dieser Beitrag wurde unter News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle, Seltene Erden, Seltene Erden Allgemein, Strategische Metalle abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.