Deutsche Rohstoff: Tekton Energy berichtet Produktionsergebnisse und gibt Update zum Verkaufsprozess

Logo_Deutsche-Rohstoff_About
BY ON

250.761 BOE im ersten Quartal/Abschluss des Verkaufs am oder vor dem 30. Mai erwartet

Heidelberg/Denver. Tekton Energy hat heute mitgeteilt, dass im ersten Quartal 2014 insgesamt 250.761 Barrel Ölequivalent (BOE) aus den von Tekton betriebenen Bohrungen produziert worden sind. Nach Abzug der Anteile von Partnern und der Abgaben an Landeigentümer beläuft sich Tektons Anteil an der Produktion auf 130.369 BOE.

Aufgrund der Fertigstellung zahlreicher direkt angrenzender Bohrungen und der damit verbundenen möglichen Auswirkungen auf bestehende Bohrungen wurden die Rancho- und Pavistma-Bohrungen im ersten Quartal mehrmals abgestellt und konnten daher nicht stetig produzieren. Die vertikalen Bohrungen waren aus diesem Grund über weite Teile des ersten Quartals abgestellt und konnten nicht zur Produktion beitragen.

Des Weiteren hat die Gesellschaft von der renommierten Beratungsfirma Ryder Scott ein überarbeitetes Reservengutachten erhalten. Das Gutachten bestätigt, dass sich die nachgewiesenen Reserven („proven reserves“) von Tekton seit dem letzten Gutachten von Juni 2013 von 1,95 Mio. BOE auf 7,36 Mio. BOE erhöht haben.

Das Gutachten hat lediglich die Produktionsdaten vor dem 1. Februar 2014 berücksichtigt. Die Daten aus Bohrungen, die nach diesem Termin fertiggestellt oder angeschlossen wurden, sind noch nicht in die Reservenberechnung eingeflossen. Es geht dabei um die fünf Bohrungen, die vom Pavistma- und Frye Farms-Bohrplatz abgeteuft worden sind und am 7. März 2014 mit der Produktion begonnen haben. Die Bohrungen produzierten an den ersten 30 Produktionstagen zusammen 3.312 BOE pro Tag. Der durchschnittliche Anteil von Tekton an den Bohrungen (Working Interest) liegt bei 96%. Zwei der Bohrungen, die mit verlängerter horizontaler Strecke („Extended Reach Laterals“) abgeteuft worden waren, produzierten im Schnitt je 809 BOE pro Tag.

Tekton produziert inzwischen aus zwölf horizontalen und neun vertikalen Bohrungen. Momentan werden zwölf weitere Bohrungen durchgeführt oder fertiggestellt. Die Bohrarbeiten werden seit Mitte März mit nur einem Bohrgerät fortgesetzt. Tekton und der Käufer der Flächen haben sich darauf geeinigt, die Bohrgeschwindigkeit bis zum Abschluss der Transaktion zu vermindern.

In Bezug auf den laufenden Verkaufsprozess teilte der Käufer Tekton inzwischen mit, dass die im Verkaufsvertrag geregelte Überprüfung der wesentlichen Rechte („Mineral Leases“) und die Untersuchungen aus Umweltgesichtspunkten abgeschlossen sind. Es gab keinerlei Beanstandungen. Die Anzahlung von USD 18 Mio. wurde daher bereits aus dem Treuhandkonto an Tekton Energy ausgezahlt. Tekton erwartet einen Abschluss der Transaktion weiterhin vor oder am 30. Mai 2014.

Heidelberg, 30. April 2014

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und sogenannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltenerden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de.

Quelle: http://www.rohstoff.de/2014/04/30/deutsche-rohstoff-tekton-energy-berichtet-produktionsergebnisse-und-gibt-update-zum-verkaufsprozess/

 

Dieser Beitrag wurde unter News, Seltene Erden, Seltene Erden Allgemein, Strategische Metalle abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.