Declan sichert sich Option auf Uranexplorationskonzession Firebag River

 

Vancouver, B.C. – Declan Resources Inc. („Declan“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V:LAN) gibt den Abschluss einer Konzessionsoptionsvereinbarung mit 877384 Alberta Ltd. („Optionsgeber“) zum Erwerb sämtlicher Rechte am Konzessionsgebiet Firebag River („Konzession Firebag“) bekannt. Die Konzession befindet sich im südwestlichen Teil des Athabasca-Beckens im Nordosten der kanadischen Provinz Alberta. Die Uranlagerstätten im Athabasca-Becken gehören zu den größten und hochgradigsten der Welt. Nach Ansicht von Declan ist die Konzession Firebag äußerst aussichtsreich und wurde noch nicht ausreichend exploriert.

Die südwestlich des Athabasca-Beckens gelegene Konzession Firebag besteht aus sechs Metall- und Industriemineralkonzessionseinheiten mit einer Gesamtfläche von 50.000 Hektar. Die Konzession befindet sich westlich der von Alpha Mineral vor kurzem entdeckten Uranlagerstätte Patterson Lake South (PLS) und rund 30 km südlich der laut Kartierung südlichsten Randzone des Beckens.

Das Gestein an der Oberfläche der Konzession Firebag besteht aus einer schmalen Sequenz aus reifem Sandstein aus der Kreidezeit. In relativ geringer Tiefe finden sich die dem Proterozoikum zuzuordnenden Gesteinsschichten der West Lloyd Domain, die vor allem aus Granitgneis und stellenweise eingelagerten Pelitgneiseinheiten bestehen. In diesem Bereich stehen die Sequenzen aus Pelitgneis mit einer Uranmineralisierung in Verbindung, wie man an den bemerkenswerten Lagerstätten wie Cluff Lake und Shea Creek erkennen kann. Nördlich der Konzession Firebag findet sich eine bedeutende Uranlagerstätte bei Dragon Lake entlang der Scherungszone Maybelle River. Wie der Geologische Dienst der Provinz Alberta (AGS) berichtet, wurden in dieser Lagerstätte ein 5 Meter breiter Abschnitt mit 21 % U3O8 durchteuft und Erzgehalte von bis zu 54,5 % U3O8 ermittelt (Details finden Sie auf http://www.ags.gov.ab.ca/minerals/uranium/).

Die mit dieser Lagerstätte verbundene geochemische Alterierung ist reich an Metallen wie Nickel, Arsen, Kobalt und Molybdän.

In der Konzession Firebag fanden in der Vergangenheit kaum Explorationsaktivitäten statt. Allerdings liefern die von der regionalen Regierungsbehörde gesammelten Daten und Datenmaterial aus geophysikalischen Messungen Hinweise auf niederfrequente und hochfrequente Magnetfelder, die im nördlichen Teil der Konzession von der Verwerfung Marguerite River unterbrochen bzw. abgelenkt werden. Bei dieser Verwerfung handelt es sich um eine in südwestlicher Richtung verlaufende Struktur, von der man annimmt, dass sie eine Abzweigung der regional bedeutenden Verwerfungszone Beatty River darstellt. Die einzige dokumentierte Uranexploration im Bereich der Konzession Firebag fand durch E&B Explorations Ltd. im Jahr 1977 statt. Im Rahmen dieser Exploration stieß man auf eine in südwestlicher Richtung verlaufende Verwerfungszone sowie eine geochemische Anomalie mit 11 ppm Kobalt in Seesedimenten oberhalb dieser Struktur. In nur geringer Entfernung nordöstlich der Grenze der Konzession Firebag wurde im historischen Bohrloch 16-1-100-3W4M, in einer Tiefe zwischen 38,7 und 39,6 Meter, ein rund ein Meter breiter Abschnitt mit anomalen radioaktiven Werten entdeckt. Dieser Abschnitt liegt in der Sandsteinschicht oberhalb der Basisdiskordanz.

Die Konzession Firebag wurde ursprünglich wegen ihres Potenzials an Industriemineralen konzipiert, hat daneben aber auch ausreichend Potenzial für weitere Mineralisierungen.

Um sämtliche Rechte an der Konzession Firebag zu erwerben, muss Declan – im Anschluss an die Genehmigung durch die Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange (TSXV-Genehmigung) – an den Optionsgeber 85.000 $ bezahlen, dem Optionsgeber innerhalb von zwei Jahren nach der TSXV-Genehmigung insgesamt 5.000.000 Aktien übertragen und innerhalb von drei Jahren nach der TSXV-Genehmigung mindestens 3 Millionen $ in die Exploration investieren. Der Optionsgeber erhält eine NSR-Gebühr von 2 % in Bezug auf Metalle und eine GOR-Gebühr von 4 % in Bezug auf andere Rohstoffe außer Metallen, die aus der Konzession Firebag gefördert werden. Für die gesamte Transaktion ist eine Finder’s Fee zu entrichten.

Declan wird Dahrouge Geological Consulting Ltd. (DGC) aus Edmonton mit der Leitung und Exploration seiner Urankonzessionen im Athabasca-Becken beauftragen. DGC ist ein Mineralexplorations-, Beratungs- und Projektmanagementkonzern mit Sitz in Edmonton. DGC hat Erfahrung mit einer Vielzahl an Rohstoffen und unterschiedlichen Projektstandorten und ist seit mehr als 30 Jahren sehr erfolgreich im Uranbergbau tätig.

DGC verfügt mit President Jody Dahrouge und seinen Mitarbeitern, die für die Planung und den Erwerb mehrerer Urankonzessionen im Athabasca-Becken verantwortlich zeichnen, über ein sehr erfolgreiches Team. Zu den bedeutendsten Projekten zählen Waterbury Lake (Zone J), Patterson Lake und zum Teil auch Patterson Lake South.

Der Erwerb der Konzession Firebag muss von der Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange genehmigt werden.

Garry Clark ist qualifizierter Sachverständiger gemäß den Richtlinien der Vorschrift National Instrument 43-101. Er hat die oben beschriebenen technischen Angaben geprüft und den Inhalt dieser Pressemitteilung genehmigt.

Über Declan Resources Inc.

Declan Resources Inc. ist ein unabhängiges Mineralexplorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, British Columbia, das sich derzeit auf die Exploration der Mineralkonzessionsgebiete Nimini Hills und Baomahun in Sierra Leone konzentriert. Declan hat außerdem die Option auf den Erwerb sämtlicher Rechte an zwei Uranexplorationskonzessionen im Gebiet von Patterson Lake im Athabasca-Becken der kanadischen Provinz Saskatchewan.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Declan Resources Inc.

Wayne Tisdale, President und CEO
T: (604) 639-4455

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=29161

Dieser Beitrag wurde unter News, News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.