Commerce Resources – Ashram-Lagerstätte wohl noch größer und hochgradiger als gedacht

Erfreuliche Überraschung bei Commerce Resources (WKN A0J2Q3 / TSX.V CCE). Das kanadische Unternehmen, das die Seltene Erden-Lagerstätte Ashram entwickelt, hatte mit seinem Winterbohrprogramm 2014 eigentlich „nur“ genauere Details der Vererzung bestimmen wollen, so genannte „Infill“-Bohrungen vorgenommen. Doch wie sich herausstellte, ist der Bereich, in dem auf Ashram die besonders wertvollen, schweren Seltene Erden gefunden wurden, wahrscheinlich größer als bislang gedacht.

Am deutlichsten wird das laut dem Unternehmen in der Bohrung EC14-103, die 42,39 Meter mit 1,60% Gesamtseltenerdenoxiden (TREO) erbrachte, wovon die so genannten mittelschweren und schweren Seltene Erden-Oxide 11,6% ausmachten, sowie in Bohrloch EC14-100 mit 48,87 Metern mit 1,47% TREO bei 12,0% an mittelschweren und schweren Seltene Erden-Oxiden. Das, so Commerce, lässt es zu, eine klare Ausdehnung der Zone mit mittelschweren und schweren Seltene Erden-Oxiden zu interpretieren.

Doch damit nicht genug: Die Bohrungen erbrachten auch anhaltend hochgradige Vererzungsabschnitte, deren Gehalte über den Werten liegen, die Commerce in der letzten Ressourcenschätzung für Ashram von März 2012 gemeldet hatte. Hinzu kommt, dass diese hochgradigen Vererzungsintervalle zentral in der möglichen Grube liegen, die Commerce mit seiner Studie zur vorläufigen Bewertung der Wirtschaftlichkeit (PEA) für Ashram identifiziert hatte.

Im Detail wurden hier 2,13% TREO über 172,66 Meter entdeckt, darin ein Abschnitt mit 2,32% über eine Länge von 96,66 Meter. Darüber hinaus traf Commerce auf 1,98% TREO über 162,47 Meter mit 2,25% TREO über 56,32 Meter sowie auf 2,01% TREO über eine Länge von 81 Metern.

Kein Wunder, dass Commerce-President Dave Hodge der Ansicht ist, dass die Ashram-Lagerstätte im Seltene Erden-Sektor etwas Besonderes ist. Mit dem Winterbohrprogramm, dessen Bohrungen innerhalb der bereits bekannten Ressource erfolgten, wurde so nicht nur das Vertrauen in das Ressourcenmodell erhöht, sondern anscheinend auch die Zone mit mittelschweren und schweren Seltenen Erden– die wertvollste Zone der Lagerstätte – ausgeweitet und hohe TREO-Gehalte in den angrenzenden Bereichen identifiziert, so Hodge. Zusammen mit der vergleichsweise einfachen Mineralogie, die ein Konzentrat mit mehr als 40% TREO bei hohen Gewinnungsraten erlaube, rage Ashram unter anderen Seltene Erden-Lagerstätten eindeutig heraus, erklärte Commerces President.

Quelle: http://www.goldinvest.de/index.php/commerce-resources-ashram-lagerstaette-wohl-noch-groesser-und-hochgradiger-als-gedacht-31208

Dieser Beitrag wurde unter Seltene Erden, Seltene Erden Allgemein, Seltene Erden und die Forschung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.