Aben wird im Juni ein Bohrprogramm beim Goldprojekt Justin im Yukon aufnehmen

Aben wird im Juni ein Bohrprogramm beim Goldprojekt Justin im Yukon aufnehmen

23.05.2012 Vancouver, BC – Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTC Pink: ABNAF) (das „Unternehmen“) ist erfreut, ein Update zu seinem kommenden Explorations- und Bohrprogramm 2012 beim zu 100% unternehmenseigenen, 18.314 Acre umfassenden Flaggschiff-Goldprojekt Justin bereitzustellen. Das Konzessionsgebiet liegt im GoldgĂŒrtel Tintina im SĂŒdosten des Yukons, etwa 35 Kilometer sĂŒdöstlich der Mine Cantung, und ist ĂŒber eine Straße ganzjĂ€hrig zugĂ€nglich.

Lageplan der Aben-Konzessionen im Yukon und in den NWT:

Das geplante 4.000 Meter umfassende Diamantbohrprogramm soll zwischen Anfang und Mitte Juni aufgenommen werden. Eine Crew wird Ende Mai zum Konzessionsgebiet Justin entsandt werden, um die Errichtung eines 20-Mann-Explorationscamps in der NĂ€he der Nahanni-Range-Straße einzuleiten. Das Unternehmen hat vor kurzem eine fĂŒr fĂŒnf Jahre gĂŒltige Explorationsgenehmigung der Klasse 3 fĂŒr das Projekt Justin erhalten. Dies ist ein wichtiger Meilenstein fĂŒr Aben, der es dem Unternehmen erlaubt, in den nĂ€chsten fĂŒnf Jahren ein breites Spektrum an Explorationsarbeiten einschließlich Bohrungen, Grabungen, geophysikalischen und geochemischen Vermessungen sowie Probeentnahmen und SchĂŒrfarbeiten durchzufĂŒhren.

Lageplan des Goldprojekts Justin:

Explorations- und Bohrprogramm 2012 beim Projekt Justin

Die vorrangigen Ziele fĂŒr das Bohrprogramm bei Justin sind die Zonen POW und Kangas, wobei der Großteil der Bohrungen bei der Zone POW niedergebracht werden wird. Hauptziel der Bohrungen ist es, die Gold- und Silbermineralisierung, die wĂ€hrend der Bohrungen 2011 bei der Zone POW entdeckt wurde, weiter zu untersuchen und der hochhaltigen Silber- und Kupfermineralisierung, die bei der Zone Kangas entdeckt wurde, nachzugehen. Das Explorationsprogramm wird ebenfalls weitere geophysikalische und geochemische Vermessungen sowie geologische GelĂ€ndeaufnahmen umfassen.

Karte zum Projekt Justin und seinen Konzessionseinheiten:

Im vergangenen Jahr wurde beim Projekt Justin ein erstes Bohrprogramm mit zehn Bohrungen zur Untersuchung der vier verschiedenen mineralisierten Zonen durchgefĂŒhrt. Die zuvor gemeldeten Bohrergebnisse des Programms 2011 legten nahe, dass bei zwei Arealen auf dem Konzessionsgebiet neue Gold- und Silberfunde gemacht wurden. Zu den Höhepunkten zĂ€hlen 60,0 Meter mit 1,19 g/t Gold, einschließlich eines Abschnitts von 21,0 Metern mit 2,47 g/t Gold bei der Zone POW, und ein Abschnitt von 1,07 Metern mit 7.320 g/t Silber (234 Unzen Ag pro Tonne) und 3,52% Cu bei der Zone Kangas (1,4 Kilometer sĂŒdlich der Zone POW).

Querschnitt der Zone POW in den Bohrungen JN11009 und JN11010:

Bei der Zone POW liegt mehrphasige Edelmetallmineralisierung vor, einschließlich massiver SkarnverdrĂ€ndungsmineralisierung und Mineralisierung, die in strukturell begrenzten StockwerkserzgĂ€ngen gebettet ist. Beide Mineralisierungsphasen weisen eine geochemische AffinitĂ€t zu einem Einlagerungsgoldmodell auf und legen nahe, dass das mineralisierende System langlebig war. Die Ausmaße der porphyrischen GesteinsgĂ€nge beim Konzessionsgebiet und ihre rĂ€umliche Verteilung legen nahe, dass auf mehreren Kilometern Intrusivstock vorliegen könnte. Das Unternehmen plant erste Erweiterungsbohrungen in der NĂ€he der zwei Entdeckungsbohrungen 2011 bei der Zone POW gefolgt von Erkundungsbohrungen bei großen nicht getesteten, geophysikalischen Anomalien in der NĂ€he der Entdeckungszone, die als vorrangige Bohrziele gelten.

Geophysikalische magnetische 3D-Vermessungen beim Projekt Justin:

Bei der Zone Kangas werden ebenfalls Bohrungen niedergebracht werden, um der Entdeckung der hochhaltigen Silber- und Kupfermineralisierung im Jahr 2011 nachzugehen. Die Entdeckungsbohrung wurde aufgrund schlechter Bodenbedingungen innerhalb eines mineralisierten Abschnitts abgebrochen. Aben beabsichtigt, im Rahmen des Bohrprogramms 2012 die lÀngere wahre MÀchtigkeit dieser Zone zu untersuchen.

Die Unternehmensleitung und das geologische Team haben nach der Analyse der Ergebnisse und Daten der letztjĂ€hrigen Feldarbeiten nun ein besseres VerstĂ€ndnis der Entdeckungszonen, was zu einem strukturierteren und fokussierten Bohrplan fĂŒr das Jahr 2012 gefĂŒhrt hat. Das Unternehmen rechnet mit insgesamt 15 bis 20 Bohrungen im Rahmen des Bohrprogramms 2012 bei den Zonen POW und Kangas.

Zusammenfassung des Explorationsprogramms 2011 beim Projekt Selwyn Recce:

Das Projekt Selwyn Recce besteht aus den zuvor bekanntgegebenen 426.821 Acre umfassenden Konzessionen in den Nordwest-Territorien (siehe Pressemitteilung vom 14. Februar 2011) sowie weiterem 147.404 Acre umfassenden Boden, der in dieser Saison im Yukon und den NWT östlich der Goldzonen Osiris von ATAC Resources (TSX.V-ATC) abgesteckt wurde. Der große Grundbesitz von Aben weist Potenzial fĂŒr das Vorkommen von GoldlagerstĂ€tten des Carlin-Typs und EinlagerungsgoldlagerstĂ€tten sowie in Carbonat gebettete und exhalativ-sedimentĂ€re Silber-Blei-Zink-LagerstĂ€tten und fĂŒr in Sedimentgestein gebettete KupferlagerstĂ€tten auf.

SchĂŒrfkonzessionen Selwyn Recce von Aben in den NWT:

2011 fĂŒhrten Feldcrews ein weitlĂ€ufiges regionales Erkundungsprogramm beim unternehmenseigenen Goldprojekt Selwyn Recce durch, das geologische GelĂ€ndeaufnahmen, regionale SchĂŒrfarbeiten sowie geochemische und geophysikalische Vermessungen umfasste. Achtzehn vorrangige Ziele, die zuvor abgegrenzt wurden, standen im Mittelpunkt der ExplorationsbemĂŒhungen 2011 bei diesem Projekt. Der Großteil der Feldarbeiten wurden bei den vorrangigen Zielen durchgefĂŒhrt, wobei mehrere Tausend Proben entnommen wurden, einschließlich 7.368 Bodenproben, 681 Gesteinsproben, 668 Siltproben, 14 Schwermineralgroßproben und 51 Proben fĂŒr die petrografische Analyse. SĂ€mtliche von den 8.782 Proben stammenden Daten wurden in eine Datenbank eingepflegt, um die geologische Auswertung und Analyse zu ermöglichen. Aben verfĂŒgt nun ĂŒber die grĂ¶ĂŸte proprietĂ€re Datenbank fĂŒr die Region; sie besteht aus ĂŒber 21.000 Proben. Das Unternehmen hat ebenfalls magnetische und radiometrische geophysikalische Flugvermessungen auf 3.233 Linienkilometern durchgefĂŒhrt, um die Probeentnahmen und SchĂŒrfarbeiten zu ergĂ€nzen.

Die Feldarbeiten 2011 grenzten erfolgreich vier vorrangige Ziele ab, die weitere Explorationsarbeiten rechtfertigen. Zu den Höhepunkten und Schlussfolgerungen des Explorationsprogramms 2011 bei diesen fĂŒnf Vorkommen gehören:

- Stichproben beim Ziel ENYO ergaben eine Reihe von anomalen Silber- und Basismetallgehalten von bis zu 651 g/t Ag und 5,5% Zn.

- Das Vorkommen Suriso weist auf Grundlage der gĂŒnstigen Geologie und geochemischen Signaturen Potenzial fĂŒr Einlagerungsgoldsysteme auf.

- Die Ergebnisse von Stichproben beim Vorkommen Bonk lagen zwischen anomalen bis hohen Gehalten von bis zu 0,4% Cu, 2,3% Pb und 2,8% Zn sowie wiesen auf einen weitlÀufigen Horizont hin, der auf mehr als sechs Kilometern nachweisbar ist.

- Die acht Stichproben vom Ziel Energizer ergaben einen Thalliumgehalt von mehr als 10 ppm, was auf das Potenzial fĂŒr Goldmineralisierung des Carlin-Typs in diesem Gebiet verweist.

Das Unternehmen ist mit dem ersten Erkundungsprogramm beim Projekt Selwyn Recce ĂŒberaus zufrieden. Die FlĂ€che, auf der die verschiedenen Ziele liegen, betrĂ€gt etwa 36.000 Quadratkilometer. Bislang wurden weniger als 10% dieses Bodens systematisch erkundet.

TerraLogic Exploration:

Aben hat TerraLogic Exploration Inc. aus Cranbrook (British Columbia) mit der Aufsicht der Explorations- und Bohrarbeiten 2012 bei den unternehmenseigenen Projekten im Yukon beauftragt. TerraLogic ist bereits seit 1992 als Betreiber von Mineralexplorationsprojekten in ganz Nordamerika tĂ€tig und hat vor allem auch im Yukon und in den NWT umfangreiche Erfahrungen gesammelt. FĂŒr die DurchfĂŒhrung der Explorationsarbeiten in diesem Jahr hat Aben TerraLogic mit der Bereitstellung von Fach- und HilfskrĂ€ften fĂŒr den Einsatz vor Ort, der Errichtung eines Bergbaucamps mit der entsprechenden AusrĂŒstung und der Beschaffung von Helikoptern und BohrgerĂ€ten betraut.

Qualifizierter SachverstÀndiger:

Tim J. Termuende, P.Geo. ist ein Direktor von Aben Resources und in seiner Funktion als qualifizierter SachverstĂ€ndiger gemĂ€ĂŸ der Vorschrift National Instrument 43-101 fĂŒr die PrĂŒfung und Freigabe der Fachinformationen in dieser Meldung verantwortlich.

Über Aben Resources:

Aben Resources ist ein kanadisches Gold- und Silberexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Konzessionsgebieten im Yukon und in den kanadischen Nordwest-Territorien beschĂ€ftigt.

Weitere Informationen zu Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.abenresources.com.

Folgen Sie dem Unternehmen auf Waggle unter http://waggle.ca/companies/mining/aben_resources_ltd/default.aspx. Waggle ist ein kostenloser Service, der Investoren und an der TSX notierten Unternehmen eine Plattform zur Kommunikation und zum Austausch bietet. Waggle ist eine glaubwĂŒrdige und kontrollierte Plattform, die es Mitgliedern ermöglicht, die Macht von Social Media zur Kommunikation miteinander zu nutzen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

„Jim Pettit“
____________________________
JAMES G. PETTIT
President

FĂŒr nĂ€here Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:
Jordan Trimble
Aben Resources Ltd.
Corporate Development and Communications
Telefon: +1-604-687-3376
GebĂŒhrenfrei Nordamerika: 800-567-8181
Fax: +1-604-687-3119
E-Mail: info@abenresources.com

FĂŒr die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung ĂŒbernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=25158

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) ĂŒbernehmen keinerlei Verantwortung fĂŒr die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung kann bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ enthalten, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemĂ€ĂŸ herausstellen. TatsĂ€chliche Ergebnisse und zukĂŒnftige Ereignisse können unter UmstĂ€nden wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Eine detailliertere Beschreibung solcher Risiken und anderer Faktoren findet sich in den Unterlagen des Unternehmens, die den kanadischen Wertpapierregulierungsbehörden vorgelegt werden mĂŒssen und auf www.sedar.com veröffentlicht werden.

Dieser Beitrag wurde unter News der Aktiengesellschaften der Seltenen Erden und Metalle abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort